HEALTH ECONOMY
Biotech-Szene erlebt in Österreich einen Boom © PantherMedia/Viktor Cap
© PantherMedia/Viktor Cap

Martin Rümmele 29.03.2019

Biotech-Szene erlebt in Österreich einen Boom

Gleich mehrere Deals für Start-ups und großes Interesse bei der Biotech-Messe in Wien: Die Branche wächst.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Die österreichische Biotechnologieszene ist eine Erfolgsgeschichte, sagte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) bei der Eröffnung der Branchenmesse ‚Bio-Europe Spring' in Wien am Montag. Der Erfolg zeige sich im Branchenumsatz von mehr als 22 Mrd. €, die zuletzt in den Life Sciences in Österreich im Jahr erwirtschaftet wurden und bei den Rekordzahlen der Bio-Europe Spring: 75 innovative, österreichische Biotechnologie-Unternehmen und Forschungseinrichtungen und rund 2.5000 Besucher nahmen am Event teil.

Erfolgreiche Messe

Bereits zum dritten Mal ist es der Wiener Life Science-Plattform LISAvienna – eine Kooperation aus Austria Wirtschaftsservice (aws) und Wirtschaftsagentur Wien – gelungen, die internationale Veranstaltung nach Wien zu holen. „Die Branche wächst und beeindruckt regelmäßig mit neuen Geschäftsideen, herausragenden Finanzierungsrunden, Lizenzdeals und Übernahmen”, sagte die aws-Geschäftsführung, Edeltraud Stiftinger und Bernhard Sagmeister. Die Veranstaltung ist für die Unternehmen aus der Branche von besonderer Bedeutung. Denn neben der Präsentation von Innovationen und neuen Produkten geht es bei der Bio-Europe Spring auch darum, neue Kooperationspartner und Investoren zu finden.

Die Bedeutung der Branche für die österreichische Wirtschaft spiegeln die Zahlen aus dem aktuellen Life Science Report 2018 wider. Der Life-Science-Sektor hat sich sehr positiv entwickelt. So hat neben dem Branchenumsatz mit einem Plus von 17% auch die Anzahl der Unternehmen und der Mitarbeiter zugelegt. In mehr als 900 Betrieben (+ 11%) sind 55.000 Personen beschäftigt. Der Fokus liegt bei den Unternehmen verstärkt auf dem innovativen Bereich der Digitalisierung: „In den Life Sciences haben sich die sogenannten Digital-Health-Lösungen zu einem wichtigen Innovationstreiber entwickelt. Im Bereich der Medizintechnik erleben wir aktuell sogar einen regelrechten Boom bei e-Health- und Telemedizin-Anwendungen”, sagte Schramböck. So geht bereits die Hälfte aller Neugründungen in den vergangenen drei Jahren auf den Digital-Health-Sektor zurück.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL