HEALTH ECONOMY
Pharmariese Pfizer forscht mit Biotech-Firma © dpa/dpa-Zentralbild/Z1018 Ralf Hirschberger

Ein Impfstoff könnte helfen, das ­Coronavirus einzudämmen.

© dpa/dpa-Zentralbild/Z1018 Ralf Hirschberger

Ein Impfstoff könnte helfen, das ­Coronavirus einzudämmen.

Redaktion 20.03.2020

Pharmariese Pfizer forscht mit Biotech-Firma

WIEN/NEW YORK. Der Pharmakonzern Pfizer und die Biotechfirma BioNTech haben eine Absichtserklärung zur gemeinsamen Entwicklung und Distribution eines Coronavirus-Impfstoffkandidaten verabschiedet. Die Unternehmen haben einen Material-Transfer und Kooperationsvertrag realisiert, der es ihnen ermöglicht, ihre Zusammenarbeit sofort zu beginnen.

Ziel der Zusammenarbeit ist die beschleunigte Entwicklung von BioNTechs potenziellem Covid-19-Impfstoffprogramm, das voraussichtlich Ende April in die klinische Testung gehen soll.
Das schnelle Voranschreiten der Zusammenarbeit baut auf der bestehenden Forschungs- und Entwicklungskooperation auf, die beide Firmen 2018 zur Entwicklung von Impfstoffen zur Vorbeugung gegen die normalen Grippe eingegangen sind. „Die globale Pandemie erfordert globales Engagement. Wir bündeln die Kräfte”, sagte Ugur Sahin, Mitgründer und CEO von BioNTech. Die Unternehmen planen für die gemeinsamen Aktivitäten mehrere Forschungsstandorte beider Unternehmen in den USA und in Deutschland zu nutzen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL