HEALTH ECONOMY
Prävention leicht gemacht
Martin Rümmele 04.03.2016

Prävention leicht gemacht

Eine Screening-Initiative der Tiroler Apotheken auf Diabetes mellitus hat laut Thomas Wascher, Präsident der Österreichischen Diabetes Gesellschaft, eine „erschreckend hohe Zahl” an nicht-diagnostizierten Diabetikern zutage gefördert. Kunden, bei denen keine Diabetes-Erkrankung bekannt war, hatten sich bereit erklärt, an der Aktion in Apotheken teilzunehmen. Bei Tests wurde neben der Blutzuckerkontrolle der HbA1c-Wert gemessen.
Von 1.210 erfassten Datensätzen lagen 115 (9,5 Prozent) im diabetischen Bereich, und weitere 421 Personen (34,8 Prozent) wurden als Prädiabetiker klassifiziert. Alle, bei denen die Ampel auf rot oder gelb stand, wurden ein halbes Jahr später zu einem nochmaligen Test eingeladen. Von den 459 aus der Gruppe mit undiagnostiziertem Diabetes oder mit Prädiabetes, die an der Folgeuntersuchung teilgenommen hatten, sind 45,6 Prozent in die Normalität zurückgekehrt.
Anders formuliert: Hier wurden durch frühe, freiwillige Tests 50 Prozent von späteren Diabetikern rechtzeitig erkannt und das Risiko durch Bewegungs- und Ernährungstipps gebannt.
Das Beispiel zeigt, wie leicht es eigentlich gehen könnte: Erkennt man Risiken frühzeitig, sind in den meisten Fällen die Betroffenen auch von sich aus bereit, Maßnahmen zur Gegensteuerung zu setzen …

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema