HEALTH ECONOMY
ratiopharm fährt Straßenbahn © Gewista
© Gewista

Redaktion 04.10.2019

ratiopharm fährt Straßenbahn

Gewista bewirbt via Transport Media-Out of Home-Mediamix Gesundheitskampagne.

WIEN. „ratiopharm – Gute Preise. Gute Besserung.” ist für den Außenwerber Gewista „einer der bekanntesten Claims im deutschsprachigen Raum und genießt Kultstatus”, teilt das Unternehmen mit.

Die Marke ratiopharm ist seit 1958 – damals noch Ludwig Merckle GmbH – am österrei­chischen Pharmamarkt vertreten.

Branding im Stadtbild

Jetzt bewirbt das Unternehmen via eines Gewista Transport Media-Out of Home Mediamixes seine Kampagne zum Thema Frauengesundheit und die Produkte dazu. Die Wiener Niederflurstraßenbahnen ULF und U-Bahn-Brandings zählen zu den beliebtesten Transport Media-Werbeformen und sind farbenfroher Bestandteil des Stadtbilds.

„ratiopharm nutzt nun die fahrenden Sympathieträger mittels Folienbrandings für seine aktuelle Frauengesundheits-Kampagne. Die Produktpalette von ratiopharm wird rund um weibliche Testimonials auf Sujets in Szene gesetzt”, erklärt Gewista-CSO Andrea Groh die Zusammenarbeit.

Breites Angebot

Am Standort Österreich ist das Unternehmen Teva/ratiopharm auf den Vertrieb von Generika, forschungsintensiven Biologicals, Originalpräparaten sowie OTC-Produkten spezialisiert. Das Sortiment deckt nahezu alle Anwendungsgebiete ab und ist eines der größten und umfangreichsten am österreichischen Markt und hat zuletzt, wie berichtet, auch eine Apotheken-Kampagne gestartet.

„Transport Media-Werbeformen”, betont Groh, „bieten eine eindrucksvolle werbliche Präsenz, die in Summe täglich Tausende Passanten erreicht und nachhaltig in Erinnerung bleibt. Wir freuen uns, dass ratiopharm zur Bewerbung seiner Kampagne auf die Gewista setzt.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL