HEALTH ECONOMY
VIG investiert in Forschung für Covid-Mittel © BMDW/Hartberger

VIG-Generaldirektorin Elisabeth ­Stadler führt Finanzierungsrunde an.

© BMDW/Hartberger

VIG-Generaldirektorin Elisabeth ­Stadler führt Finanzierungsrunde an.

Redaktion 22.05.2020

VIG investiert in Forschung für Covid-Mittel

WIEN. Die Vienna Insurance Group investiert in das österreichische Biotech-Unternehmen Apeiron Biologics AG, das unter anderem an der Entwicklung eines Wirkstoffs gegen Covid-19 arbeitet, teilte VIG-Generaldirektorin Elisabeth Stadler mit. Das vom Österreicher Josef Penninger mitentwickelte Medikament wird bereits im Rahmen einer europaweiten klinischen Studie getestet. Apeiron führt eine Kapitalerhöhung zur Finanzierung der weiteren Entwicklung von APN01 zur Behandlung schwer erkrankter Covid-19-Patienten sowie die Entwicklung von Projekten in der Immun­onkologie durch.

„Die VIG führt die Finanzierungsrunde an und sichert die Privatplatzierung als Anker-Investor; Investitionszusagen bestehender Aktionäre sowie neuer institutioneller und privater nationaler und internationaler Investoren liegen vor”, teilte das Unternehmen mit. Zudem haben die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft, die Wirtschaftsagentur Wien, die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft sowie die Erste Bank öffentliche Fördergelder und Garantien zugesagt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL