INDUSTRIAL TECHNOLOGY
17.800 zu Null in wenigen Tagen © Paul Christian Jezek

Grün-weißDie neue Rapid-App ist seit Kurzem in den App-Stores (iOS/Android) zum Download erhältlich.

© Paul Christian Jezek

Grün-weißDie neue Rapid-App ist seit Kurzem in den App-Stores (iOS/Android) zum Download erhältlich.

Redaktion 22.11.2019

17.800 zu Null in wenigen Tagen

Digitalisierung hält zunehmend Einzug ins Fußballstadion – und das nicht nur auf dem Rasen.

WIEN. Die Art und Weise, wie Fans Fußball konsumieren, verändert sich durch digitale Technologien. Beim SK Rapid etwa zeigt sich dies durch wachsende Zugriffe auf die Vereins-Homepage sowie durch steigende Follower-Zahlen auf den Social-Media-Kanälen.

„Nun hat die bisherige Rapid- App einen Relaunch erfahren, der optische Veränderungen ebenso wie neue Inhalte und Funktionen mit sich brachte”, erklärt CEO Christoph Peschek. Offenbar erfolgreich – nach dem Launch am 14.11. verzeichnete die App innerhalb weniger Tage bereits knapp 17.800 Nutzer.

Innovative Funktionen

Neben vielen bekannten Services wurde zunächst das Gesamtbild modernisiert und auch entsprechend abgespeckt.

Den bekannten Liveticker gibt es exklusiv mit vielen Zusatzinhalten von Partner Opta, die das Spielgeschehen dynamischer machen: Spielzüge können mittels Live-Action-Widget nachverfolgt, Statistiken in Sekundenschnelle abgelesen werden.
Im Bereich Action können sich Nutzer bei der Torschusswand versuchen und hier ebenso Preise gewinnen wie beim Auffinden zahlreicher Sammelkarten, die man automatisch bekommt, wenn man die App regelmäßig nutzt.
Darüber hinaus bietet die neue Rapid-App am Spieltag selbst spannende Funktionen: Wer in der App die notwendigen Push-Benachrichtigungen aktiviert hat, erhält tagesaktuelle Infos direkt aufs Smartphone – von Fanshop-Aktionen über Vereinsangelegenheiten bis zum Menüplan im VIP- und Business-Bereich des Allianz Stadions sowie Funktionalitäten für die Stadionbezahlkarte „Rapid Mari€”. Nutzer können ihr Guthaben abfragen und aufladen.
Weiters beinhaltet die neue App einen exklusiven B2B-Bereich für die Mitglieder des SK Rapid Business Clubs. Peschek: „Hier können Nutzer ihre persönlichen Daten verwalten und pflegen sowie mittels Einladungstool ihre VIP-Abos verwalten oder Geschäftspartner zu Heimspielen des SK Rapid einladen.” Der Fokus liegt auf dem Knüpfen neuer Kontakte innerhalb des grün-weißen Netzwerks.

Exklusiv für den Business Club

„In den ‚Grünen Seiten', die nun auch mobil verfügbar sind, finden Nutzer interessante Informationen von Business-Partnern, sie können sich auch gleich potenzielle neue Kontakte aus unterschiedlichen Branchen vorschlagen lassen und diese via App schnell und einfach anschreiben”, sagt Sebastian Pernhaupt, Direktor Sponsoring & Marketing. „Damit fällt das Anbahnen neuer Geschäftsbeziehungen gleich noch leichter.”

Die neue Rapid-App wurde in Zusammenarbeit mit ixolit GmbH entwickelt. Die LMS Sport GmbH sorgte für die Anbindung des SK Rapid-Onlineshops, die exozet GmbH für die Integration der Videoplattform Rapid TV. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL