INDUSTRIAL TECHNOLOGY
3D-Alleskönner für den professionellen Einsatz © Conrad Electronic
© Conrad Electronic

Redaktion 05.09.2019

3D-Alleskönner für den professionellen Einsatz

WELS. Der RF2000 v2 verfügt über einen Dual Extruder, mit dem Miniaturobjekte für die Modelleisenbahn ebenso gedruckt werden können wie hochkomplexe Komponenten und filigrane Bauteile, die in der Hightech-Werkstatt, der Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung, im Makerspace oder im Fablab zum Einsatz kommen.

Gegenüber der ersten Version wurde nun der Druckraum des RF2000 v2 auf 170 mm x 290 mm x 185 mm (X-, Y-, Z-Achse) vergrößert (bei der Single-Variante sogar 215 x 290 x 185 mm).

Das Druckbett wird im Aluminium-Druckguss-Verfahren gefertigt und besitzt eine absolut plane Oberfläche. Aluminium bietet, im Gegensatz zum oft verwendeten Glas, eine gleichmäßigere Wärmeverteilung, was für perfekte Layer- und Objekthaftung bei sämtlichen Materialien sorgt.

Präzise Mechanik
„Ziel bei der Entwicklung des RF2000 v2 war es, einen Drucker zu bauen, der von Grund auf für den Einsatz im professionellen Umfeld konzipiert ist“, erklärt Markus Pühringer, Produktmanager im Bereich 3D-Druck bei Conrad Electronic. Neben einer patentierten, vollautomatischen Druckbettkalibrierung, die für eine hochpräzise Kalibrierung und exzellente Objekthaftung sorgt, verfügt das Gerät über eine hochpräzise Mechanik mit Linearführungen und Kugelumlaufgetriebe nach Industriestandard und ermöglicht somit perfekte Ausdrucke. Dank des leistungsstarken 560W Heizbetts erreicht das 3D-Druckermodell RF2000v2 sehr kurze Aufheizzeiten von wenigen Minuten; dies schafft die Voraussetzung für ein schnelles Starten von Drucken.

Ein modulares Hotend der dritten Generation ermöglicht den Einsatz aller derzeit auf dem Markt erhältlichen Materialien. Das neue Filamentbelüftungssystem des RF2000 v2 sorgt für bessere Kühlung und gestattet qualitativ hochwertige Überhänge sowie hohe Druckgeschwindigkeiten und glatte Druckoberflächen. Darüber hinaus verfügt der 3D-Drucker über ein Extruder-Schnellwechselsystem, das es Anwendern ermöglicht, den kompletten Druckkopf mit nur wenigen Handgriffen zu wechseln. Durch das offene Design des Druckkopfs sind Wartungsarbeiten und Fehlerbehebungen in wenigen Minuten erledigt. Damit werden eine hohe Verfügbarkeit des Gerätes und eine leichte Wartbarkeit erreicht.

Intuition, Übersicht und Kontrolle
Intuitive Bedienelemente und ein kontraststarkes LC-Display sorgen beim RF2000 v2 für Übersicht und Kontrolle beim Druck. Mit der als Zubehör erhältlichen renkforce 3D-Printbox lässt sich der RF2000 v2 mit umfangreichen Netzwerkfunktionen erweitern. Auch eine Cloud-Anbindung ist optional möglich. So können Anwender den Drucker ganz einfach von überall aus steuern und kontrollieren. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL