INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Auf der Wachstumssuche © APA/AFP/Jean-Francois Monier
© APA/AFP/Jean-Francois Monier

Redaktion 11.10.2019

Auf der Wachstumssuche

Das produzierende Gewerbe in der Eurozone befindet sich weiter auf Talfahrt, und auch die anderen Weltregionen liefern aktuell kaum positive News.

Gastbeitrag ••• Von Monika Rosen

Europa

Der Einkaufsmanager-Index ist auf den tiefsten Stand seit 2012 gefallen.

USA

Die jüngsten Daten zum US-Arbeitsmarkt sendeten uneinheitliche Signale, die Anzahl der neu geschaffenen Stellen lag mit 136.000 zwar unter den Erwartungen, aber nicht drastisch genug darunter, um neue Rezessionsängste zu schüren.

Japan

Die stark exportlastige Wirtschaft Japans leidet unter den handelspolitischen Konflikten. Das spiegelt sich auch im jüngsten Tankan-Bericht wider. Die Stimmung unter den großen Industriebetrieben ist so schlecht wie seit sechs Jahren nicht mehr.

China

Aktuelle Daten weisen auf eine anhaltende Verlangsamung der Konjunktur hin. Das Wachstum der Industrie ist auf dem schwächsten Niveau seit 2002, Umsätze im Einzelhandel gehen zurück. Ein Think-Tank schätzt, dass die Welt 0,2% an Wachstum verliert, wenn das Wachstum in China um 1% zurückgeht.

Indien

Die Wachstumsrate der indischen Konjunktur ist zuletzt auf den tiefsten Stand seit sechs Jahren gefallen; darauf hat die Notenbank mit einer weiteren Zinssenkung reagiert. Man hofft noch, heuer eine Wachstumsrate von 6,5% erreichen zu können.

Lateinamerika

Seit September darf Ecuador keine lebenden Garnelen mehr nach China exportieren, da offenbar hygienische Bedenken bestehen. Die Maßnahme trifft die Konjunktur des lateinamerikanischen Landes hart, da Garnelen der zweitwichtigste Exportartikel nach Öl sind.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL