INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Auftrag (fast) erfüllt © smart property team

Das Innovationszentrum T02 beherbergt vor allem Hightech-Firmen der Bereiche Geomatik, IKT und Mikroelektronik.

© smart property team

Das Innovationszentrum T02 beherbergt vor allem Hightech-Firmen der Bereiche Geomatik, IKT und Mikroelektronik.

Paul Christian Jezek 06.10.2017

Auftrag (fast) erfüllt

Der an HMG verkaufte Bauteil 2 des Technologieparks ­Villach ist nun auf dem besten Weg zur Vollauslastung.

••• Von Paul Christian Jezek

VILLACH. Die Mehrheit der etwa 70 Unternehmen des Technologieparks Villach (tpv) ist in den Schwerpunktbereichen (Mikro-)Elektronik, Erneuerbare Energie und Geomatik tätig.

In einem Drei-Säulen-Modell mit Wirtschaft, Forschung und Entwicklung sowie Aus- und Weiterbildung an einem Standort geht es um die Nutzung von Synergien, das Bündeln von Kräften, um Vernetzung und um die Schaffung von Rahmenbedingungen für eine konstruktive Kommunikation.
Nun hat im Februar dieses Jahres die börsennotierte ­conwert den Bauteil 2 des tpv an die HMG (Hanse Merkur Grundvermögen) verkauft. Dieser im Jahr 2001 errichtete Gebäudeteil neben der Fachhochschule Villach mit fast 10.000 m² Büro­fläche und 300 Parkplätzen sowie einem Restaurant dient als Standort von mehr als zwei Dutzend Unternehmen.
„Seit 2011 hatte Intel hier ein Büro – jetzt hat der Technologiekonzern auf 3.500 m² erweitert und wird Platz für weitere 200 Mitarbeiter schaffen”, berichtet Eckhard Horstmeier, Geschäftsführer des österreichischen Asset- und Centermangementunternehmens smart property team GmbH, welches das Gebäude leitet.

Noch mehr Energie für Intel

Die Umbauarbeiten dafür werden Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein. Horstmeier: „Der Bauteil bekommt eine zusätzliche Energieversorgung für den Bedarf von Intel, die zumindest für das kommende Jahrzehnt an diesem Standort bleiben will.”

Die Vermietungsverhandlungen haben sich aufgrund der komplexen Anforderungen über mehrere Monate hingezogen, sagt Horstmeier. „Für die letzten Leerstandsflächen haben sich bereits Interessenten aus dem Umfeld von Intel gemeldet, sodass demnächst mit einer Vollauslastung zu rechnen ist.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL