INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Ceatec expandiert © Ceatec

Führungscrew Der neue Geschäftsführer Jürgen Jobst (l.) mit Robert Brugger, Head of Operations.

© Ceatec

Führungscrew Der neue Geschäftsführer Jürgen Jobst (l.) mit Robert Brugger, Head of Operations.

Paul Christian Jezek 15.12.2017

Ceatec expandiert

Der aktuelle Umsatz von rund 20 Mio. Euro soll massiv ­ausgebaut und die globale Präsenz verstärkt werden.

••• Von Paul Christian Jezek

EBERSCHWANG. Ceatec plant und produziert Filteranlagen für die Reinigung industrieller Abluft für Kunden aus der Holzwerkstoff-, Eisen- und Stahlindustrie sowie der Steine-, Erde- und Zementindustrie und liefert diese vom Innviertel aus in mittlerweile fünf Kontinente.

Jetzt stehen die Zeichen auf starke Expansion: In den nächsten Monaten startet Ceatec mit einer eigenen Niederlassung in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Darüber hinaus wird auch am Firmensitz massiv investiert und ausgebaut. Im Frühjahr sind in Eberschwang eine Erweiterung der Büroflächen sowie eine Vergrößerung der bestehenden Produktionsanlagen geplant.
Die Ceatec ist außerdem auf der Suche nach zusätzlichen Mitarbeitern: Derzeit werden Beschäftigte in den Bereichen Einkauf, Vertrieb, Automatisierungstechnik, Projektleitung und -abwicklung gesucht.

Die Luft wird wieder rein

Das 2002 gegründete Unternehmen leistet mit seinen Anlagen, die vorwiegend aus Eigenentwicklungen der vergangenen Jahre resultieren, einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz bei Industrie­betrieben. Die Absaugung und Entstaubung industrieller Abluft in Trocken- oder Nassverfahren zählen zu den Kernkompetenzen von Ceatec. Für die hohe Qualität bei der Abwicklung der Projekte ist das Unternehmen nach ISO 9001:2000 zertifiziert.

Seit September vertritt ­Jürgen Jobst aus Leonding als neuer Geschäftsführer gemeinsam mit Gründer Hermann Muss die Firma; Jobst war zuvor als Managing Director für die Greiner Packaging International tätig.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL