INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Der beliebteste Netzbetreiber ist … © Panthermedia.net / ArturVerkhovetskiy

Das Connect-Kundenbarometer zeigte deutlich: Wenn der Service nicht passt, nutzt alles andere auch nix.

© Panthermedia.net / ArturVerkhovetskiy

Das Connect-Kundenbarometer zeigte deutlich: Wenn der Service nicht passt, nutzt alles andere auch nix.

Redaktion 10.06.2022

Der beliebteste Netzbetreiber ist …

Das Ergebnis ist knapp, einen Sieger gibt es dennoch: Drei liegt bei der Kundenzufriedenheit an erster Stelle.

WIEN / HAAR. Seit mehr als 20 Jahren gilt Connect als Testinstanz im Bereich Telekommunikation, und bereits zum achten Mal wurde nun in der D-A-CH-Region die Kundenzufriedenheit im Bereich Mobilfunk abgefragt. Geht es „nur” um Netzverfügbarkeit und Geschwindigkeit? Welchen Stellenwert nehmen Faktoren wie Kundenservice, Markenimage und Preisgestaltung ein?

Beim Kundenservice ging es um die Freundlichkeit des Mitarbeiters und die Antwortgeschwindigkeit, in der Kategorie Marke/Anbieter um Image und Preis-Leistungs-Verhältnis, im Bereich Netz um Verfügbarkeit, Gesprächsqualität, aber auch Zuverlässigkeit, und bei der Service-App um deren Bedienung sowie Funktionsumfang.

Resultate in Österreich

Nach einjähriger Pause holt sich Drei wieder die Goldmedaille im Connect-Kundenbarometer. Vor allem für die Service-App gab es Pluspunkte von den befragten Mobilfunkkunden. Magenta verteidigt den zweiten Platz, teilt diesen aber mit A1. Vor allem beim Kundenservice habe Magenta Kritik von den Befragten einstecken müssen, so Connect.

Im Detail erhielt Drei in den Kategorien Kundenservice, Marke/Anbieter sowie Service-App Bestwertungen und gewann mit der Note 1,8. „Drei verfolgt das Ziel, dass die Digitalisierung für alle Menschen in Österreich erschwinglich ist und sie davon bestmöglich profitieren. Aktuell nutzen 4,1 Mio. Kundinnen und Kunden, Haushalte und Unternehmen unsere Netze und Leistungen. Die erneute Auszeichnung als beliebtester Netzbetreiber ist die schönste Bestätigung für unsere Mitarbeiter, speziell jene an den Hotlines, in den Drei-Shops sowie unsere Netzwerk-Techniker, die dazu beitragen, dass unsere Servicequalität trotz höherer Nutzung gewahrt bleibt”, kommentiert Drei-CEO Rudolf Schrefl das Resultat. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL