INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Der Streit weitet sich aus © APA/Barbara Gindl

Große Sorge Die deutsche Konjunktur flaut weiter ab: Das Ifo-Geschäfts­klima fiel im Juni um 0,5 Punkte auf 97,4 Zähler.

© APA/Barbara Gindl

Große Sorge Die deutsche Konjunktur flaut weiter ab: Das Ifo-Geschäfts­klima fiel im Juni um 0,5 Punkte auf 97,4 Zähler.

Monika Rosen 28.06.2019

Der Streit weitet sich aus

Das sind die Schattenseiten der Globalisierung: Wenn zwei – also China und die USA – sich streiten, freuen sich heutzutage „die Dritten” gar nicht mehr.

Gastbeitrag ••• Von Monika Rosen

Europa

Zum Ende des 2. Quartals zeigt die europäische Konjunktur Anzeichen einer Stabilisierung, wobei das produzierende Gewerbe eher die Schwachstelle darstellt, während der Dienstleistungssektor positive Ergebnisbeiträge liefert.

USA

Die US-Notenbank hat bei ihrer Juni-Sitzung die Zinsen zwar unverändert belassen, die Möglichkeit von Zinssenkungen bei den kommenden Meetings aber sehr deutlich betont.

Japan

Die japanische Notenbank hält weiter an ihrer Null-Zins-Politik fest, um die Konjunktur angesichts des Handelskonflikts zwischen den USA und China zu unterstützen.

China

Zuletzt kamen die Daten zur Industrieproduktion unter den Erwartungen herein; damit könnte das heurige Wachstumsziel der Regierung von zumindest 6% möglicherweise gefährdet sein, meinen einige Ökonomen.

Indien

Auch die indische Konjunktur ist vom Handelskonflikt zwischen den USA und China betroffen, wobei vor allem der Export die negativen Auswirkungen zu spüren bekommt.

Die indische Notenbank hat heuer die Zinsen bereits um 75 Basispunkte gesenkt, weitere Schritte sind möglich.

Lateinamerika

Der IWF erwartet für Lateinamerika in den nächsten fünf Jahren ein durchschnittliches Wachstum von nur 2,5%.

Damit würde die Region hinter anderen Emerging Markets, v.a. Asien, zurückbleiben.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL