INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Dialog zur Digitalisierung © TU Wien

An der TU Wien, genauer im Kuppelsaal, wird der dritte Hochschulpolitische Dialog als Hybridveranstaltung abgehalten.

© TU Wien

An der TU Wien, genauer im Kuppelsaal, wird der dritte Hochschulpolitische Dialog als Hybridveranstaltung abgehalten.

Redaktion 10.09.2021

Dialog zur Digitalisierung

Die Industriellenvereinigung und die TU Austria laden zum dritten Hochschulpolitischen Dialog in die TU Wien.

WIEN. Die steigende Dynamik durch die Digitalisierung eröffnet neue Chancen – und neue Herausforderungen – für Österreichs Industrie. Ebenso eröffnen sich dadurch im Bereich der Wissenschaften zahlreiche neue Möglichkeiten; diese führen jedoch auch zu einem erhöhten, internationalen Wettbewerbsdruck.

Aber kann Digitalisierung auch zu einem „Gamechanger” für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Industrie im Wissens- und Technologietransfer werden?

Hochkarätiges Podium

Diese Frage klären die Industriellenvereinigung und die TU Austria am Montag, den 13. September beim dritten Hochschulpolitischen Dialog – „Gamechanger Digitalisierung”.

Die Eröffnung bestreiten Wilfried Eichlseder, Rektor der Montanuniversität Leoben und Präsident der TU Austria, IV-Präsident Georg Knill und Heinz Faßmann, Bundesminister für Bildung Wissenschaft und Forschung. Die Keynote, „Immatrikulierte Unternehmen – Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft neu gedacht”, hält Günther Schuh, Geschäftsführer der RWTH Aachen Campus GmbH. (hk)


Informationen und Anmeldung zum Online-Stream unter:
www.tuaustria.ac.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL