INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Internet der Zukunft im Blickpunkt © APA/AFP/Pau Barrena

Chuck Robbins: „Der Aufbau eines neuen Internets hängt von weiteren Meilensteinen bei innovativen Prozessoren und Optiken ab.”

© APA/AFP/Pau Barrena

Chuck Robbins: „Der Aufbau eines neuen Internets hängt von weiteren Meilensteinen bei innovativen Prozessoren und Optiken ab.”

Redaktion 17.01.2020

Internet der Zukunft im Blickpunkt

Cisco hat eine eigene „Internet for the Future”-Strategie ­veröffentlicht und setzt auf ambitionierte Chip-Architektur.

WIEN. Im Dezember hat Cisco Details für den Aufbau eines neuen Internets vorgestellt.

Zu den aktuellen Innovationen gehören Cisco Silicon One als Architektur für Netzwerk-Prozessoren sowie die Cisco 8000- Serie als erste Plattform, die auf Silicon One und dem neuen IOS XR7-Betriebssystem entwickelt wurde.

Der einheitliche Chip

Im Laufe des kommenden Jahrzehnts werden digitale Angebote mithilfe fortschrittlicher Technologien wie virtuelle und erweiterte Realität, 16K-Streaming, KI, 5G, 10G, Quantencomputer, adaptive und prädiktive Cybersicherheit oder intelligentes IoT entstehen.

Diese künftigen Generationen von Anwendungen werden aktuelle Internet-Infrastrukturen durch ihre Komplexität überfordern – deshalb soll Silicon One künftig die Grundlage des Routing-Portfolios von Cisco bilden, kurzfristig verfügbar mit einer Performance von bis zu 25 Terabit pro Sekunde (Tbps).
Das ist der erste Netzwerkchip der Branche, der universell für Service-Provider und Web-Scale-Kunden einsetzbar ist. Entwickelt für sowohl integrierte als auch modulare Plattformen, übertrifft das erste Cisco Silicon One-Modell Q100 die Routing-Marke von 10 Tbps Netzwerkbandbreite, ohne die Programmierbarkeit, Zwischenspeicherung, Energieeffizienz, Skalierbarkeit oder Funktionsflexibilität zu beeinträchtigen.
Bislang werden oft mehrere Mikrochip-Typen mit unterschiedlichen Fähigkeiten in einem Netzwerk und sogar in einem einzigen Gerät verwendet. Einheitliche, programmierbare Chips ermöglichen es Netzbetreibern hingegen, die Betriebskosten erheblich zu senken und die „Time-to-Value” für neue Dienste zu verkürzen.

STC, Comcast, NTTCorn

Als erste Plattform, die mit Cisco Silicon One Q100 entwickelt wurde, unterstützt die neue 8000-Serie Service-Provider und Web-Scale-Anbieter dabei, die Kosten für den Aufbau und Betrieb hochskalierter Netzwerke für die 5G-, KI- und IoT-Ära zu senken. Die wichtigsten Funktionen:
• Optimiert für 400 Gbps und mehr, beginnend bei 10,8 Tbps in nur einer Rack-Einheit
• Basiert auf dem neuen, Cloud-gestützten Netzwerkbetriebssystem Cisco IOS XR7, um den Betrieb zu vereinfachen und die Betriebskosten zu senken
• Höhere Sicherheit mit integrierter Trust-Technologie für Echtzeit-Einblicke in die Vertrauenswürdigkeit kritischer Infrastrukturen
• Service-Provider erhalten mehr Bandbreite und Programmierbarkeit, um Tbps selbst an energie- und platzlimitierten Netzwerkstandorten bereitzustellen.

STC, der führende Telekommunikationsdienstleister im Nahen Osten und Nordafrika, ist der erste Cisco-Kunde, der die neue Technologie einsetzt; Comcast, NTTCom und andere führen derzeit Tests durch. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL