INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Investitionen ins Holz © Sibel Zechmann Fotografie

Admonter Chefs mit Ministerin: Adrian Capellari, Franz Pichler, Margarete Schramböck, Gerhard Eckhart, Cemil Celiker (v.l.).

© Sibel Zechmann Fotografie

Admonter Chefs mit Ministerin: Adrian Capellari, Franz Pichler, Margarete Schramböck, Gerhard Eckhart, Cemil Celiker (v.l.).

Redaktion 09.10.2020

Investitionen ins Holz

Die Admonter Holzindustrie AG investiert bis 2022 mehr als 25 Mio. Euro in ein großes Technologie- und Standort-Upgrade.

ADMONT. Rund 19 Mio. € werden in Anlagen und Maschinen investiert, 1,5 Mio. in den technologischen Fortschritt und in die Digitalisierung. Weitere fünf Mio. sind diverse Investitionen in unterschiedlichste Bereiche wie zum Beispiel Forschung & Entwicklung.

Um die hohe Qualität der Produkte und das Know-how zu sichern, werden die ­Produkte der Admonter Holzindustrie AG ausschließlich in Admont produziert und veredelt. Derzeit werden 55.000 m³ Holz zu Naturholzprodukten in Form von 2- und 3-Schicht-Parkett, 3-Schicht-Platten, Türen, Treppenlösungen und Akustikelementen verarbeitet. Das entspricht einer Jahresmenge von umgerechnet 1,7 Mio. m².

Ausgezeichnetes Design

Hauptmärkte sind der D-A-CH-I-Raum, ebenso werden die hochwertigen Produkte auch in Überseemärkte wie Australien, China und in die USA exportiert.

Um dies weiterhin gewährleisten zu können, setzt das Tochterunternehmen des Benediktinerstifts Admont mit knapp 300 Mitarbeitern auf junge, motivierte Arbeitskräfte sowie auf digitale Medien und Online-Tools. Dank der innovativen Produkte wurde das Unternehmen schon zwei Mal (2015 und 2017) mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL