INDUSTRIAL TECHNOLOGY
„Live”-Messen sind besser als virtuelle © MSV

Solche Industrie-Formate werden besser physisch genossen, da können virtuelle selten mithalten.

© MSV

Solche Industrie-Formate werden besser physisch genossen, da können virtuelle selten mithalten.

Redaktion 14.05.2021

„Live”-Messen sind besser als virtuelle

Die Internationale Maschinenbaumesse MSV in Brünn wird im heurigen November ganz physisch stattfinden.

WIEN / BRÜNN. Die Entwicklung der Covid-19-Pandemie hat für die nächste Messenverschiebung gesorgt: Die Internationale Maschinenbaumesse MSV in Brünn wird nicht im September diesen Jahres, sondern vom 8. bis 12. November 2021 stattfinden. Zusammen mit der MSV werden auch die Messen Transport&Logistik und Envi­tech stattfinden.

Aussteller zufrieden

Die Verschiebung auf einen späteren Termin wird auch von den Ausstellern positiv bewertet. „Der neue Termin ermöglicht den Unternehmen eine bessere Vorbereitung, er kollidiert nicht mit anderen großen Branchenveranstaltungen im Ausland. In der zweiten Jahreshälfte wird die Anreise für internationale Aussteller und Besucher hoffentlich möglich sein”, so Michalis Busios, Direktor der Internationalen Maschinenbaumesse.

Messen bleiben beliebt

Warum Aussteller überhaupt an Messen teilnehmen, erhob die Messe Brünn: „Die Pandemiemaßnahmen haben persönliche Kontakte verboten, die uns allen fehlen. Die Umfrage bestätigt, dass Unternehmen persönliche Treffen für ihre Geschäftsentwicklung benötigen und daher weiterhin Messen nutzen möchten, deren Multifunktionalität sehr geschätzt wird”, sagt Jirí Kuliš, Generaldirektor der Messe Brünn. Geplante Indus­triemessen wären ja auch keine Massenveranstaltungen für die Öffentlichkeit, sondern professionelle Geschäftsveranstaltungen. 79% der Befragten wollen auf ein Messegelände, nur sieben Prozent auf eine virtuelle Messe. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL