INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Mit Optimismus in Richtung 2016 © APA/Herbert Pfarrhofer

Auch nächstes Jahr wird der private Konsum Motor der Erholung sein.

© APA/Herbert Pfarrhofer

Auch nächstes Jahr wird der private Konsum Motor der Erholung sein.

06.11.2015

Mit Optimismus in Richtung 2016

Nach kurzer Deflationsphase ist Preisentwicklung in Europa wieder über der Null-Linie. In den USA verlangsamt sich das Wachstum, mit Zinsanhebung ist dennoch zu rechnen.

••• Von Monika Rosen

Europa▲

Nach einer kurzen Deflations-Phase im September konnte sich die Preisentwicklung der Eurozone im Oktober wieder über die Null-Linie kämpfen. Dennoch bleibt die Inflation weit vom Zielwert der EZB von knapp 2% entfernt.

USA

Nach 3,9% im 2. Quartal wuchs die US-Wirtschaft in Q3 nur mehr um 1,5%. Ökonomen halten die Verlangsamung aber für temporär, im aktuell laufenden Schlussquartal sollte es bereits wieder aufwärts gehen (s. „Unter der Lupe”).

Japan

Die japanische Notenbank hat zuletzt ihre massiven geldpolitischen Stimulierungsmaßnahmen nicht ausgeweitet. Japan muss seine Konjunktur gegen die Bremseffekte aus China immunisieren.

China

Im dritten Quartal ist die chinesische Konjunktur um 6,9% gewachsen, insofern scheint das Ziel von 7% Wachstum für heuer nicht mehr wirklich erreichbar. Es steht aber zu befürchten, dass im vierten Quartal eine weitere Verlangsamung eintritt; die jüngsten Konjunkturdaten weisen in diese Richtung.

Indien▲

Nach einer Zinssenkung um 50 Basispunkte im September könnte die indische Notenbank die Geldpolitik für den Rest des Jahres unverändert belassen, da die Inflation zuletzt wieder leicht angezogen hat.

Lateinamerika

Brasilien erlebt derzeit eine tiefe Rezession, der IWF erwartet selbst für nächstes Jahr einen Rückgang der Wirtschaftsleistung des Landes um 1%. Die Inflation ist hoch, der Real hat gegen den Dollar in 12 Monaten um ein Drittel abgewertet.
Monika Rosen ist Chefanalystin im Bank Austria Private Banking.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL