INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Nachhaltige Logistik © W. Streitfelder für Österreichische Post

Die Logistiker übernehmen zunehmend Verantwortung und realisieren erfolgreich CSR-Prozesse (Bild: Österr. Post).

© W. Streitfelder für Österreichische Post

Die Logistiker übernehmen zunehmend Verantwortung und realisieren erfolgreich CSR-Prozesse (Bild: Österr. Post).

Paul Christian Jezek 16.02.2018

Nachhaltige Logistik

Die Branche glänzt mit positiven Entwicklungen in Sachen Arbeitsbedingungen und ökologischer Verantwortung.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. In ihrer ökologischen Verantwortung sieht das Responsible-Investment-Team der Erste Asset Management die Branche auf einem guten Weg. „Praktisch alle Logistiker berichten bereits über ihre Anstrengungen im Umweltbereich”, sagt Dominik Benedikt, Senior ESG-Analyst bei der Erste AM.

Als positives Beispiel sticht vor allem die Deutsche Post DHL Group hervor, die mit dem Streetscooter ihr eigenes Elektroauto vorgestellt hat. Schon heute sind rund 3.500 der emissionsfreien Fahrzeuge im eigenen Unternehmen im Einsatz.
2018 will man die Produktionskapazitäten auf 20.000 Elektrofahrzeuge verdoppeln.

Arbeitsbedingungen

Bei der Österreichischen Post verzichtet man weitestgehend auf die Auslagerung der Zustellung und setzt stark auf eigene Mitarbeiter. Im Umgang mit der eigenen Belegschaft konnte auch die Deutsche Post positive Zeichen setzen.

Die Otto Group verfügt über ein transparentes Nachhaltigkeits-Reporting und fördert im Management der Lieferkette CSR-Standards. Hermes wiederum unterzieht als eine der ersten Firmen der Branche seine Sub-Firmen jährlichen Audits zu den Arbeitsstandards ihrer Zusteller.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema