INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Optimismus – und Flaute © APA/AFP/STR

Der EMI ist in China unter 50 gefallen und signalisiert damit ein Abflauen der chinesischen Konjunktur.

© APA/AFP/STR

Der EMI ist in China unter 50 gefallen und signalisiert damit ein Abflauen der chinesischen Konjunktur.

Redaktion 08.10.2021

Optimismus – und Flaute

Konjunkturaufschwung in Österreich bestätigt, mit einer Verlangsamung sei dennoch zu rechnen. Gedämpfte Stimmung im Land des Lächelns.

Gastbeitrag ••• Von Monika Rosen

Europa

Das Ifo Institut hat seine Wachstumsschätzung für Deutschland für 2021 von 3,3 auf 2,5% gesenkt, für nächstes Jahr erwarten die Ökonomen 5,1%.

USA ▲

Die US-Notenbank will im November ankündigen, wann sie mit dem Ausstieg aus dem Krisenmodus beginnen wird. Im Raum steht zunächst eine Drosselung der monatlichen Anleihenkäufe.

Japan ▲

Der japanische Geschäftsklima-Index Tankan ist Anfang Oktober auf den höchsten Stand seit 2018 geklettert.

China

Steigende Energiekosten und Blackouts haben der chinesischen Konjunktur zuletzt einen Schlag versetzt. Goldman Sachs hat seine Konjunkturprognose für China für heuer von 8,2 auf 7,8% gesenkt (s. auch „Unter der Lupe”).

Indien ▲

Die OECD hat ihre Wachstumsschätzung für Indien im laufenden Fiskaljahr von 9,9 auf 9,7% gesenkt. Indien würde damit aber immer noch die höchste Dynamik unter den großen Volkswirtschaften weltweit aufweisen.

Lateinamerika

Da die Energiepreise im Jahresvergleich um über 40% angezogen haben, ist die Inflation in Brasilien auf über zehn Prozent gestiegen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL