INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Swarco setzt auf Glasperlen © Swarco

Robert Buchinger, Business Development, Swarco Advanced Industry Systems.

© Swarco

Robert Buchinger, Business Development, Swarco Advanced Industry Systems.

Redaktion 29.05.2020

Swarco setzt auf Glasperlen

Als Strahlmittel, als Füllstoff oder als Additiv für Baustoffe sowie Farben und Lacke.

AMSTETTEN. Mit kontinuierlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Kompetenzzentrum für Glastechnologie setzt Swarco neue Maßstäbe bei der Produktion vielseitig einsetzbarer Glasperlen. Noch heuer soll Swarco Advanced Industry Systems über einen vollen Marktauftritt in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügen; selektiv wird die neue Sparte auch in ganz Europa sowie in den USA vertreten sein.

„Als Strahlglasperlen veredeln die Mikroglasperlen Oberflächen und kommen u.a. bei Verfahren wie Reinigen, Entgraten oder Entrosten zum Einsatz”, erklärt Swarco-Manager Robert Buchinger. „Als Füllstoff nehmen die Mikroglasperlen Einfluss auf die Eigenschaften von Produkten und verbessern so deren Funktionalität.”
Typische Anwendungsbereiche dafür sind Füllperlen aus Glas für Kunststoffe oder als Additiv für Baustoffe sowie Farben und Lacke. Physikalische und optische Eigenschaften der Produkte können so je nach Anwendung verbessert werden.

Nachhaltig unterwegs

Durch die Verwendung von hochwertigem Recyclingglas aus der Flachglasindustrie spart Swarco heute 50% der Energie ein, die für die Herstellung von Flachglas durch Aufschmelzen von Primärrohstoffen erforderlich wäre.

Das verwendete Recyclingmaterial ist ausschließlich Verschnitt und Abfall aus Indus­trieglas mit hoher Qualität. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL