INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Top-Thema im Fokus
herbert strasser 03.04.2015

Top-Thema im Fokus

Hannover Messe Erweitertes Forum Industrie 4.0

Demoanlage, Diskussionen und Expertentalks.

SmartFactoryKL des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz.

Hannover. „Als Anbieter und Anwender von Industrie 4.0-Technologien steht der Maschinen- und Anlagenbau im Zentrum der Entwicklung rund um die intelligente und effiziente Produktion. Diese Position sowie die Innovations- und Marktführerschaft in vielen Bereichen verpflichtet geradezu, neue Entwicklungen in der industriellen Produktion aktiv mitzugestalten”, so Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer.

Zentraler Überblick

Er hält die vernetzte Fertigung für einen der wichtigsten Erfolgsfaktoren der Zukunft – und die Unternehmen offenbar auch, wie das große Interesse am Forum Industrie 4.0 bei der diesjährigen Hannover Messe zeigt, das heuer noch umfangreicher ist und auch terminlich um den Montagvormittag den Freitagnachmittag erweitert wurde.„Es bietet einen zentralen Überblick über die Handlungsfelder Forschung und Innovation, Normung und Standards, Mensch und Arbeit sowie Produktionsorganisation und Geschäftsmodelle”, so Projektleiterin Beate Stahl.

Praxisorientierte Info

Herzstück der Forumsaktivitäten ist die praxisorientierte Begleitung und Information der Unternehmen. „Industrie 4.0 ist nicht nur ein Thema der Großindustrie, sondern muss auch fu?r kleine- und mittelständische Unternehmen wirtschaftlich und nutzbringend umsetzbar sein”, so Stahl weiter.Derzeit wird an einem „VDMA-Implementierungsleitfaden Industrie 4.0 für den Mittelstand” gearbeitet, der im Juni vorliegen und konkrete Ansätze bieten soll, mit welchen Produkten, Dienstleis-tungen und Geschäftsmodellen das Thema Industrie 4.0 gestartet werden kann. Zudem werden auf der Messe heuer erstmals auch Expertenstammtische „Industrie 4.0 und Mittelstand” angeboten.Entscheidend für den Erfolg von Industrie 4.0 ist der Dialog zwischen Industrie, Wissenschaft, Politik und Verbänden. Vor diesem Hintergrund erfahren insbesondere die „Lab Touren Industrie 4.0” des VDMA großen Zuspruch. Sie ermöglichen einen Einblick in aktuelle Industrie 4.0-Projekte an deutschen Spitzeninstituten und sollen zukünftig um Besuche von Unternehmen ergänzt werden. Weiters organisieren Hightech-Verband Bitkom, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) sowie Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) Podiumsdiskussionen.

SmartFactoryKL

Im Rahmen der Hannover Messe wird auch die Infrastruktur der SmartFactoryKL des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) vorgestellt. Die 2005 gegründete Projektgruppe aus 17 Unternehmen (darunter Siemens, Phoenix Contact, Weidmüller, Festo und Harting) zeigt in Halle 8 eine auf acht Module erweiterte Demonstrationsanlage, mit der kundenspezifische Bauteile auf Zuruf hergestellt und im laufenden Betrieb per Plug 'n Play umkonfiguriert werden. Das gesamte Programm des Forums Industrie 4.0 findet sich unter: www.hannovermesse.de/veranstaltung/forum-industrie-4.0/FOR/60511

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema