INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Und es ward Licht © Molto Luce (2)

Vorher: viele Lampen und dennoch düster in der Lagerhalle; nachher: energieeffiziente Beleuchtung reicht in jeden Winkel.

© Molto Luce (2)

Vorher: viele Lampen und dennoch düster in der Lagerhalle; nachher: energieeffiziente Beleuchtung reicht in jeden Winkel.

Redaktion 18.02.2022

Und es ward Licht

Für funktionelle Beleuchtung braucht’s oft keinen göttlichen Beistand, sondern vielmehr innovative Lichtlösungen.

WELS. 1981 in Wels gegründet, um italienisches Lampen-Design nach Österreich zu bringen, ist Molto Luce heute Hersteller innovativer Beleuchtungslösungen, die regelmäßig Awards abräumen. Nun widmet sich das Unternehmen dem neuen Segment „Industrie & Gewerbe” und liefert in diesen Bereich Lösungen, die vor allem große Logistik- und Produktionshallen in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Sagt der Sensor zur Leuchte …

Unter dem Schlagwort „Licht 4.0” setzt Molto Luce auf die direkte Kommunikation zwischen Sensoren und Leuchten. Durch diese direkte Kommunikation sind intelligente Systeme realisierbar, die Energieeinsparungen von bis zu 90% sowie eine deutliche Reduktion von CO2 erzielen können.

Eine digitale Lichtsteuerung reagiert z.B. auf Bewegungsströme und -zeiten von Personen und passt die Beleuchtung unmittelbar auf aktuelle Situationen an: Erkennen die Sensoren in einer Zone Aktivität, erhöht sich das Beleuchtungsniveau auf einen vordefinierten, sinnvollen Wert. In Ruhezeiten wird eine allgemeine Grundlichtsituation mit einem Mindestmaß an Helligkeit hergestellt.

Möglichkeit der Analyse

Zudem können Lichtsteuerungsanlagen wertvolle Daten auslesen, die auch in ein zentrales System eingespeist werden können. Aufzeichnungen zum tatsächlichen Stromverbrauch in einer Zone können für Analysezwecke genützt werden. Der erforderliche Aufwand für Programmier- und Inbetriebnahme sei laut Molto Luce überschaubar – sowohl die Steuerung als auch die spätere Anpassung der Anlage ist einfach und über ein Smartgerät bedienbar.

Immer flexibel bleiben

Das Beleuchten von großen Hallen in Produktion und Logistik verursacht vielfach hohe Initial- und Betriebskosten. Viele am Markt befindliche Systeme unterstützen keine nachträglichen Adaptierungen der Lichtanlage – was sich bei einer Neuorganisation von Abläufen oder sich ändernden Bedingungen als problematisch und uneffizient herausstellt.

Eine gewerbliche Beleuchtungslösung muss also flexibel bleiben und auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. Bei Molto Luce heißt dies „Ready to Customize”. (hk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL