INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Vietnam will hoch hinaus © Doppelmayr Seilbahn

Thomas Pichler, Doppelmayr-Geschäftsführer, bei der feierlichen Eröffnung.

© Doppelmayr Seilbahn

Thomas Pichler, Doppelmayr-Geschäftsführer, bei der feierlichen Eröffnung.

12.02.2016

Vietnam will hoch hinaus

Doppelmayr-Seilbahn auf den höchsten Berg Vietnams wurde ­kürzlich eröffnet, weitere Großprojekte sind in Bau.

WOLFURT. Der Fansipan ist mit 3.143 m der höchste Berg Vietnams und besonders für die Einheimischen ein bedeutsames Reiseziel. Der Aufstieg durch das Dschungelgebiet und das teilweise steile Gelände war in der Vergangenheit allerdings recht anspruchsvoll und nahm mehrere Tage in Anspruch. Jetzt allerdings geht es mit einer neuen Doppelmayr-Seilbahn komfortabel und schnell zum Gipfel.

Gipfelsturm

Mit einer Länge von 6.326 Metern und einem Höhenunterschied von 1.410 Metern ist die Fansipan Legend aktuell die längste Dreiseilbahn mit dem höchsten Höhenunterschied weltweit. Bei der Eröffnung am 2. Februar bestätigten Repräsentanten von Guinness World Records dem Chairman des Seilbahnbetreibers Sun Group, Le Viet Lam, und Thomas Pichler, Doppelmayr-Geschäftsführer, beide Rekorde, die allerdings nicht sehr lange halten werden.

Einstellen wird man den Rekord aber selbst, denn im Herbst des Vorjahres haben Sun Group und Doppelmayr den Grundstein für eine weitere Mega-Seilbahn gelegt. Sie wird nicht nur die längste Bahn ihres Typs, sondern auch unter allen anderen bisher realisierten Luftseilbahnen in nur einer Sektion die längste sein. Immerhin gut acht Kilometer liegen zwischen den beiden südvietnamisischen ­Inseln Phú Quoc und Hòn Thom.
Die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren und schreiten gut voran und werden voraussichtlich noch in der ersten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen sein.

Interaktive Seilbahn-Landkarte

Über ein eigenes Online-Portal auf der Unternehmens-Website informiert Doppelmayr laufend über seine Weltrekordbahnen.

Mit der praktischen Filterfunktion ist eine gezielte Suche nach unterschidlichen Kriterien möglich. Derzeit sind alle Liftanlagen, die seit 2000 errichtet wurden, mit Foto und technischen Daten online. Im Frühling 2016 werden dann die Bahnen des aktuellen Jahres aufgenommen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL