INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Wanted: Lkw-Fahrer © Panthermedia.net/Bernardbodo

Transportunternehmen steht ein Generationenwechsel ins Haus: Ein Drittel der Lkw-Fahrer ist bereits über 50 Jahre alt.

© Panthermedia.net/Bernardbodo

Transportunternehmen steht ein Generationenwechsel ins Haus: Ein Drittel der Lkw-Fahrer ist bereits über 50 Jahre alt.

Helga Krémer 25.05.2018

Wanted: Lkw-Fahrer

Wenn in Zukunft Lkw und Busse fahrerlos sind, ist das keine neue, selbstfahrende Technik, sondern schlicht Fahrermangel.

••• Von Helga Krémer

WIEN. Eine Umfrage unter 432 Güterbeförderungs- und Busunternehmen zeigt: Die Unternehmen im Bereich Transport und Verkehr steuern einem massiven Fahrermangel entgegen. Konkret ergab die Umfrage, die die Bundessparte Transport und Verkehr in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) gemeinsam mit dem Fachverband Güterbeförderungsgewerbe und der Berufsgruppe Autobus unter den Mitgliedern durchführte, dass bereits drei Viertel der Güterförderungs- und Busunternehmen vom Fahrermangel betroffen sind.

Überalterndes Personal

Grund zur Sorge bereitet auch die derzeitige Struktur der Altersverteilung der Lenker: Im Lkw-Bereich sind bereits mehr als zwei Drittel der Fahrer über 40 Jahre alt – ein Drittel davon ist schon 51 bis 60 Jahre alt. Im Autobusgewerbe macht der Anteil der Über-50-Jährigen sogar über 43% aus. Das bedeutet auf mittlere Sicht einen Generationenwechsel mit entsprechenden Herausforderungen für die Neubesetzung der Stellen.

Aber längst nicht alle fehlenden Fahrer werden als offene Stellen beim AMS gemeldet. Somit entsteht mitunter das verzerrte Bild, dass der Fahrermangel gar nicht so hoch wäre.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL