LUXURY BRANDS & RETAIL
Das Maß aller Dinge © Senszio

Perfekte Passform, erstklassige Qualität von Materialien und Verarbeitung und eine Reihe besonderer Individualisierungsmöglichkeiten zeichnen Maßbekleidung von Senszio aus.

© Senszio

Perfekte Passform, erstklassige Qualität von Materialien und Verarbeitung und eine Reihe besonderer Individualisierungsmöglichkeiten zeichnen Maßbekleidung von Senszio aus.

britta biron 20.03.2020

Das Maß aller Dinge

Maßschneider Senszio verbindet traditionelle Handwerkskunst, Eleganz & Chic mit modernem Lifestyle.

Brüssel/Wien. „Kleider machen Leute” – dieses geflügelte Wort hat nach wie vor Gültigkeit. Zwar haben sich die Kleidervorschriften in den letzten Jahrzehnten gelockert – die Modepolizei ist längst nicht mehr so streng, wie sie einst war –, aber Nachlässigkeit wird in der Regel auch heute nicht toleriert. Je höher man auf der Karriereleiter steht, je feiner die Kreise, in denen man sich bewegt, desto eher wird erwartet, dass das Outfit passt – sowohl zum Anlass als auch zur Persönlichkeit, dem Stil und der Figur des Trägers.

Travelling Tailors

Diese Anforderungen erfüllt in der Regel selbst feine Stangenware nicht, sondern nur die Maßfertigung, auf die sich der belgische Herrenausstatter Senszio spezialisiert hat. Dabei setzt das 1989 gegründete Unternehmen mit Sitz in Brüssel nicht auf stationäre Shops, sondern auf Travelling-Ateliers in einer wachsenden Zahl europäischer und US-amerikanischer Großstädte.
Die mobilen Schneiderateliers finden in Hotelsuiten statt – in Wien macht Senszio das nächste Mal von 9. bis 10. Mai im Intercontinental Station – und bieten einen stilvollen und entspannten Rahmen, in dem Mann mithilfe eines Modeberaters, der exakt Maß nimmt, das passende Kleidungsstück – kompletter Anzug oder Frack, Sakko, Gilet, Hose, Hemd oder Mäntel – aussuchen kann.
Zur Wahl stehen jeweils verschiedene Schnitte und eine breite Palette von Stoffen in den unterschiedlichsten Farben und Mustern – von klassisch-traditionell bis extravagant. Natürlich arbeitet ­Senszio nur mit Tuchen europäischer Top-Webereien, wie etwa Dormeuil, Scabal, Holland & ­Sherry, Loro Piana, Ermenegildo Zegna oder Thomas Mason. Die Individualisierungsmöglichkeiten der Kleidungsstücke umfassen zudem die Wahl der Knöpfe sowie der Farben, in denen die Knopflöcher gearbeitet werden, eingestickte Monogramme und die spezielle Position der Taschen von Sakkos und Mänteln. Auch extravagante Futterstoffe, auf denen sich von Blumen, über Martinigläser bis zu Totenköpfen tummeln, sind im Programm.

Ganz individuell

„Wir stimmen alles auf die individuellen Bedürfnisse ab. Man(n) kann es auch so bewerten: Hochwertige Maßbekleidung, die nicht bis ins kleinste Detail zufriedenstellt, existiert nicht”, bringt Prashant Motwani, Business Development Manager Senszio, die Philosophie des familiengeführten Unternehmens auf den Punkt.
Die Maßkleidung gibt es in zwei Varianten: Beim Custom Tailoring mit einer Anprobe und im Nachhinein angepasster Silhouette erhält man sein Outfit nach rund vier Wochen; mehr Geduld erfordert das Bespoke Tailoring mit mehreren Anproben. Der perfekte Sitz ist in jedem Fall garantiert. Und zwar zu äußerst attraktiven Preisen: Sakkos gibt es ab 520 €, Anzüge ab 740 €, Hosen ab 240 € und Hemden ab 109 € – inklusive Steuern und Lieferung.
Produziert wird in Hongkong. „Die britische Schneiderkunst hat hier eine lange Tradition und unsere Schneider gehören zu den bes­ten”, erklärt Motwani.
Bestehende Kunden, deren Maße bei Senszio schon gespeichert sind, können auch über einen Web­account auf www.senszio.com online bestellen: „Bei Bedarf sind persönliche Anpassungen immer möglich. Diese Flexibilität kombiniert bewährten Luxus mit digitalem Lifestyle, spricht vor allem die jüngere Generationen an und passt ausgezeichnet zu unserem Servicegedanken”, sagt Motwani.

Auf der Website findet Mann auch die laufend aktualisierte Terminliste der Travelling-Ateliers.

www.senszio.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL