LUXURY BRANDS & RETAIL
Die Webers geben Stoff © Weber+Weber (4)

Die Erfolgsformel von Weber+Weber: Edle Stoffe, raffiniert-lässige Schnitte und traditionelle italienische Schneiderkunst ergeben die zeitgemäße Version von Luxuskleidung.

© Weber+Weber (4)

Die Erfolgsformel von Weber+Weber: Edle Stoffe, raffiniert-lässige Schnitte und traditionelle italienische Schneiderkunst ergeben die zeitgemäße Version von Luxuskleidung.

britta biron 19.11.2021

Die Webers geben Stoff

Die österreichische Slow Fashion Brand Weber+Weber zieht Handel und Kunden gleichermaßen an.

Wien. Toute la mode spricht von nachhaltiger Mode – Christian und Manuel Weber machen sie. Schon seit 2015 und mit wachsendem Erfolg bieten sie mit ihrem Label Weber+Weber hochwertige Kleidung, mit der man einfach gut angezogen ist, Lieblingsstücke, die sich bewusst den rasch wechselnden Fashiontrends widersetzen und daher auch nicht aus der Mode kommen. Ein Konzept, das sehr gut ankommt.

Kontinuierlich wurde das Sortiment vergrößert und ist längst nicht mehr nur – wie in den Anfangszeiten – auf Herren zugeschnitten.
Zu den Bestsellern – ob im Onlinestore, im Wiener Atelier oder bei den mehr als 160 Handelspartnern in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien – gehört das Travel Sakko aus einem speziellen Schurwoll-Walkstoff, für den die Webers einst den renommierten Woolmark Prize gewonnen haben. Aber die Webers gehören zu jenen, die überzeugt sind, dass sich auch Ausgezeichnetes noch verbessern lässt, und nach dreijähriger Entwicklungsarbeit war dann eine noch feinere Version des Edelstoffs fertig. „Travel Luxe ist ein besonders leichter, in der Oberfläche wesentlich ruhigerer Wollstoff. Ein Hauch von Wolle mit ein bisschen Elasthan, ein Gewebe wie ein Fresko, aber gestrickt. Man fühlt sich wie im Pyjama”, schwärmt Chris­tian Weber.

Premiere für Travel Luxe

In der Herbst-Winter-Kollektion kommt das luxuriöse Material bei einigen ausgesuchten Stücken, darunter natürlich das ikonische Stehkragen-Sakko, erstmals zum Einsatz. Hergestellt werden alle Teile der Travel-Linie seit heuer in einer eigenen Manufaktur in der Nähe von Venedig.
Neu ist auch ein Shop-in-Shop-Konzept bei ausgewählten Handelspartnern. Die erste dieser dezidierten Weber+Weber-Flächen wurde im Oktober in der Herrenabteilung von Lodenfrey am Dom in München eröffnet. „Ich bin stolz auf diese noch engeren Bande mit Lodenfrey am Dom, weil das Unternehmen für mich sinnbildlich für einen modernen, spannenden Multibrand-Store steht. Das gesamte Team schafft es, lokale Vorlieben und internationale Trends geschmackvoll auf einen Nenner zu bringen. Wer hier einkauft, erlebt echte Leidenschaft für Mode und tiefes Fachwissen rund um die Produkte und Marken”, erklärt Christian Weber.
Noch im Dezember wird ein Weber+Weber Shop bei Sagmeister in Bregenz eröffnen, 2022 werden neun weitere folgen, unter anderem bei Braun in Hamburg, Jelmoli in Zürich und bei Kastner & Öhler in Graz.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL