LUXURY BRANDS & RETAIL
Feinste Tischkultur © jennikoller

Seit 2012 führt Martina Lillie in 4. Generation gemeinsam mit ihrer Mutter Albin Denk.

© jennikoller

Seit 2012 führt Martina Lillie in 4. Generation gemeinsam mit ihrer Mutter Albin Denk.

Redaktion 20.03.2020

Feinste Tischkultur

Übersiedlung Albin Denk eröffnet einen neuen Store

Wien. Nach rund 120 Jahren schließt Albin Denk sein Geschäft am Graben – allerdings ist das kein Beispiel für den Niedergang eingesessener Handelsbetriebe, sondern ganz im Gegenteil dafür, dass Traditionsgeschäfte Zukunft haben. Für Albin Denk liegt sie nur ein paar Schritte vom bisherigen Standort entfernt, in der Bräunerstraße.

Beginn einer neuen Ära

Am Sortiment und dem Service ändert sich durch die Übersiedlung nichts – never change a winning concept. Porzellan, Glas, Keramik, Kristall, Besteck, Silberwaren und Geschenkartikel von großen Marken wie Meissen, Augarten, Dibbern, Royal Copenhagen, Wedgewood, Haviland, Gien, Villeroy und Boch, Robbe & Berking und eine ständig steigende Zahl besonders nachhaltiger Artikel, die vorwiegend aus kleinen, feinen Manufakturen stammen. Ebenso werden die beliebten Hochzeitslisten weitergeführt und Silberbesteck professionell gereinigt.
Auch innovative Dienstleis­tungen wie das sehr erfolgreiche „Come to my home”, die individuelle Beratung rund um Tisch & Tafel in den eigenen vier Wänden der Kunden, bleiben auch künftig im Programm. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL