MARKETING & MEDIA
56 Mio. US-Dollar für AppsFlyer AppsFlyer

Ben Jeger leitet die D-A-CH-Zentrale von AppsFlyer.

AppsFlyer

Ben Jeger leitet die D-A-CH-Zentrale von AppsFlyer.

Redaktion 18.01.2017

56 Mio. US-Dollar für AppsFlyer

Das israelische Start-up analysiert und misst mobile Werbung.

BERLIN/TEL AVIV. AppsFlyer, die weltweit führende Plattform für Mobile Attribution und Marketing Data Analytics, erhält in der Serie-C-Finanzierungsrunde 56 Mio. USD. Die Gesamtfinanzierung steigt damit auf 84 Mio. USD. Die Kapitalspritze folgt dem starken Wachstum des Unternehmens: Innerhalb der letzten beiden Jahre hat AppsFlyer ein Umsatzplus von 500% erzielt und das Team in insgesamt zwölf Niederlassungen weltweit von 40 auf 240 Mitarbeiter ausgebaut, darunter die 2016 eröffnete D-A-CH-Zentrale in Berlin. Das in Tel Aviv gegründete Start-up füllt eine wichtige Lücke im Werbemarkt, indem es den Erfolg mobiler Werbekampagnen messbar macht. Die Finanzierungsrunde führt Qumra Capital zusammen mit den weiteren Neuinvestoren Goldman Sachs Private Capital Investing (PCI), Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP) und Pitango Growth an. Boaz Dinte, Managing Partner bei Qumra Capital, wird Mitglied des Vorstands von AppsFlyer, Goldman Sachs PCI nimmt die Rolle des Beobachters ein.

Mit der Verbreitung mobiler Technologien steigen auch die Ausgaben für mobile Werbung mit bemerkenswerten Wachstumsraten bei einem Gesamtvolumen von derzeit rund 100 Mrd. USD weltweit. Je größer die eingesetzten Budgets, desto dringlicher beschäftigt Werbetreibende die Frage, welche Werbemaßnahmen erfolgreich sind und entscheidend zum Geschäftserfolg beitragen. Daher wächst der Bedarf nach verlässlicher Messung der Werbewirkung. Dieses Bedürfnis hat AppsFlyer frühzeitig erkannt, fortschrittliche Technologien entwickelt und sich mit mittlerweile über 10.000 Kunden und 2.000 integrierten Werbenetzwerken und Partnern eine weltweit marktführende Stellung im Bereich mobiler Werbemessung erarbeitet. Jährlich misst AppsFlyer, das unter anderem offizieller Partner von Facebook, Google und Twitter ist, 6 Mrd. USD mobiler Werbeausgaben und analysiert monatlich über 300 Mrd. mobiler Nutzeraktivitäten. Zu den integrierten Partnern zählen außerdem Unternehmen wie Pinterest, Tencent, Adobe, IBM und Yahoo.

„Erstmals haben Werbetreibende die Möglichkeit, den Return on Investment ihrer mobilen Kampagnen akkurat zu bestimmen. Wo bisher Schätzungen mit hoher Fehlerspanne die Kampagnenplanung bestimmten, bietet AppsFlyer eine belastbare Datenbasis und hat sich in diesem Markt als führender Anbieter in Europa durchgesetzt“, so Thomas Preuss, VC Partner Europa bei DTCP. „Wir agieren als Brücke zwischen Europa, Israel und den USA und freuen uns darauf, AppsFlyer bei der Erweiterung ihres Vorsprungs auf globaler Ebene zu unterstützen.“

Mit der Eröffnung der D-A-CH-Zentrale in Berlin Anfang 2016 spielt der deutsche Markt eine wesentliche Rolle innerhalb der Wachstumsstrategie des Technologieunternehmens. Namhafte Kunden wie Kayak, Swoodoo, Trivago, DeutschlandCard, Freeletics, Goodgame Studios und BigPoint setzen die Technologie von AppsFlyer bereits im D-A-CH-Markt ein.

„Der mobile Werbemarkt hat sich in den vergangenen Jahren in Deutschland deutlich professionalisiert. Wo große Budgets fließen, ist eine verlässliche Messung unverzichtbar. Daher sind wir in Deutschland von Beginn an auf eine große Nachfrage nach unserer Technologie gestoßen. Die Entwicklung in den vergangenen Monaten verheißt Aufbruchsstimmung“, so Ben Jeger, der die D-A-CH-Zentrale in Berlin als Managing Director leitet.

Die bestehenden Investoren Magma Venture Partners, Pitango Venture Capital und Eight Roads Ventures beteiligen sich ebenfalls an der Finanzierungsrunde. Mit dem frischen Kapital wird AppsFlyer in Produktentwicklung und Innovationen investieren, um jegliche werberelevanten Aktivitäten mess- und verknüpfbar zu machen, einschließlich Mobil-, Internet- und TV-Kanälen sowie Offline-Aktivitäten. Zum Plan gehören außerdem der Ausbau bestehender Partnerschaften und Geschäftstätigkeiten in Asien. Mit den unternehmenseigenen Messlösungen und den starken lokalen Partnern sollen Werbetreibende im asiatischen Markt schnell Fuß fassen können; zusätzlich wird das Unternehmen Übernahmeoptionen ausloten, um möglicherweise bestehende Kapazitäten zu erweitern.

„AppsFlyer hat sich mit geschäftsentscheidenden Technologien und datengetriebenen Innovationen für Werbemessung im Markt behauptet und trägt damit maßgeblich zum Erfolg von Werbetreibenden und Entwicklern bei. Da sich sowohl der Mobil- als auch der Werbemarkt im Aufschwung befinden, ist AppsFlyer für künftiges Wachstum ideal aufgestellt. Mit großer Überzeugung stellen wir einem aufstrebenden Unternehmen wie AppsFlyer zusätzliche Ressourcen zur Verfügung, damit es das Potenzial als Daten-Powerhouse für Werbetreibende, das in einer eigenen Liga spielt, voll ausschöpfen kann“, so Boaz Dinte.

„Das Marketing-Ökosystem entwickelt sich, und die Ausgaben für mobile Werbung wachsen kontinuierlich, während für die Branche die Betrachtung des ROI ihrer Marketingausgaben wichtiger wird“, so Christian Resch, Vice President von Goldman Sachs PCI. „Wir freuen uns, AppsFlyer auf seinem Weg als global führendes Unternehmen für Marketing Data Analytics zu begleiten.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL