MARKETING & MEDIA
ADAC mit 123Consulting auf digitaler Überholspur © ADAC
© ADAC

Redaktion 04.11.2020

ADAC mit 123Consulting auf digitaler Überholspur

Die südbayrischen Profis in Sachen Fahrsicherheit und Fahrtechnik entscheiden sich in der Zusammenarbeit für die digitalen Spezialisten mit Sitz in Wien und Berlin.

BERLIN / WIEN. Mit dem Re-Opening der Fahrsicherheitszentren nach dem Shutdown haben sich die südbayrischen ADAC Fahrsicherheitszentren mit 123Consulting zusätzliche Fachkompetenz im Bereich Digital-Marketing ins Boot geholt. Seit dem Sommer unterstützt die Beratungsagentur mit ihrem erfolgreichen Strategie-Audit das zukünftige Kampagnengeschehen über alle Kanäle hinweg. Das Ziel der Zusammenarbeit: Eine verbesserte Kampagnenpräsenz bei Kunden und eine Erhöhung des aktuellen Return on Investment (ROI) in allen Umsatzbereichen.

„Die Herausforderung in einem Jahr wie 2020 könnte für die ADAC Fahrsicherheitszentren nicht größer sein. Jetzt geht es darum, die Online-Buchungen zu steigern, das Jahr zu stabilisieren und die Kundenansprache über die digitalen Kanäle zu optimieren“, bekräftigt Walter Ittlinger, Geschäftsführer der ADAC Fahrsicherheitszentren Südbayern.

Seit über 30 Jahren ist das gleichnamige Fahrsicherheitstraining ein wertvoller Bestandteil der aktiven Verkehrssicherheitsarbeit des Clubs. Mit dem Bau des ADAC Fahrsicherheitszentrums Augsburg im Jahr 1997 – dem ersten seiner Art in Deutschland – leistete der ADAC Südbayern Pionierarbeit und konnte dazu beitragen, dass Fahrsicherheitstrainings auf den eigens dafür konzipierten Anlagen heute eine Kernleistung des Gesamt-ADAC sind. Der ADAC Südbayern bietet derzeit an sechs Standorten Fahrtrainings für PKW-, Motorrad- und Nutzfahrzeug-Fahrer.

„Pionierarbeit musste auch nach der diesjährigen Wiedereröffnung geleistet werden, als man die gesamte Kampagnenausrichtung konzeptionell erneuert hat, um damit den Trainingsrückgang während des Shutdowns auszugleichen“, bestätigt Harald Grabner, Inhaber von 123Consulting. Die digitale Landkarte und zugehörige Marschroute konnten, im Anschluss an eine intensive Abstimmung, schnell gezeichnet werden. Die zentralen und zugleich strategischen Elemente wurden in die Online-Strategie eingebunden und mit gezielten Branding- bzw. Awareness-Aktivitäten angereichert. Das Ziel: Eine Steigerung bei der Anzahl an Online-Trainings und den Verkäufen von Gutscheinen.

Zeitgleich mit dem Relaunch der Website erfolgte auch die digitale Neuausrichtung der ADAC Fahrsicherheitszentren in Südbayern. Nach einem Screening sämtlicher Online-Kanäle und -Aktivitäten wurde die operative Ausrichtung finalisiert. Das Ergebnis: Ein umfassendes Maßnahmenpaket als Basis in der Online & Offline Mediaplanung, welches aufgrund des Zeitdrucks in nur wenigen Wochen erfolgreich umgesetzt wurde. Parallel zur Mediaplanung wurde auch die Wiedereröffnung der Zentren mit Fokus auf Awareness, Trainings- und Gutscheinverkauf in Angriff genommen.

Mit dem erfolgreichen Start der Suchmaschinen-Optimierung und den Test-Kampagnen konnte bereits nach wenigen Wochen das komplette Digital-Paket ausgerollt werden. Display Werbung über die Google Marketing Platform, Google Search Ads und Social Ads sowie YouTube Video Ads standen im Fokus der Kampagnenarchitektur. Durch die laufende Optimierung der einzelnen Channels konnte der Online-Umsatz gegenüber dem Vorjahr noch gesteigert werden. Außerdem wichtig für die ADAC Fahrsicherheitszentren: Der nachweisliche „return-on-invest“ als Bestätigung der digitalen Gesamtstrategie – ganz im Sinne des „creating digital value“ Agentur Claims.

Walter Ittlinger freut sich über die guten Resultate und betont weiters, dass Transparenz und Nachvollziehbarkeit aller digitalen Aktivitäten 123Consulting in der Zusammenarbeit auszeichnen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL