MARKETING & MEDIA
Audio is King! © Panthermedia.net/Erik Reis
© Panthermedia.net/Erik Reis

Redaktion 25.06.2021

Audio is King!

All you need is Audio, war das Motto des diesjährigen Radio Research Day, der gestern von RMS Austria veranstaltet wurde.

••• Von Sascha Harold

WIEN. Auch wenn die Folgen der Covid-19-Pandemie inzwischen nachlassen, finden zahlreiche Events auch weiterhin online statt. So auch der Radio Research Day der RMS Austria, der am 24. Juni erstmals online über die Bühne ging. Mit Blick auf die Zukunft betonten die Veranstalter allerdings, dass sie hoffen, die Gäste nächstes Jahr wieder live im Palais Niederösterreich willkommen zu heißen.

Hochkarätiges Programm

Die Eröffnung des Radio Research Day übernahm Joachim Feher, Geschäftsführer der RMS Austria. Gleich am Beginn bedankte er sich dabei bei den Kundinnen und Kunden, die in den letzten Monaten auf den Werbekanal Radio gesetzt hatten. Laut aktuellen Werbemarktdaten von Focus Media Research konnte die Radiowerbung 2021 bereits die Onlinewerbung überholen. Das Medium punktet dabei sowohl mit Schnelligkeit, als auch mit Sicherheit – die Message komme immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort an.

Als prominenter Gastredner war als nächstes Felix Gottwald am Wort. Österreichs erfolgreichster Olympiasieger ist heute als Mentalcoach tätig; seine Kernmessage: Wenn man sich ein wichtiges Ziel setze und es ein Herzenswunsch sei, dieses Ziel zu erreichen, dann werde die Umsetzung zum Erfolg führen. „Das Ziel liegt in der Qualität deines Weges”, brachte es Gottwald auf den Punkt.

Was kann Audio?

Nach dem Input des Mentalcoaches ging es thematisch wieder in Richtung Radio. Doris Ragetté, Marktforscherin bei RMS Austria und Organisatorin des Radio Research Day, beantwortete in ihrem Vortrag die Frage: „Was kann Audio, was andere Medien nicht können?” Gleich zu Beginn betonte sie dabei die Wichtigkeit der Reichweite als Grundlage für alle relevanten KPIs: Wirkung, Awareness, Imageaufbau und vor allem die Aktivierung potenzieller Konsumentinnen und Konsumenten. Das Ziel jeder Kampagne sei es, erläuterte Ragetté, beworbene Marken in den Köpfen der Kundinnen und Kunden zu verankern – dafür sei Reichweite unerlässlich. Radio bietet dafür wie kaum ein anderes Medium die richtigen Voraussetzungen, wie auch mehrere Studien belegen.

Zum Abschluss der Fachtagung erklärte Voice- und Audio-Experte Sven Rühlicke von Wake Word in München, warum Audio ein Gamechanger ist. Sprachsteuerung sei aufgrund der Verbreitung von Smart Speakern bereits in über 40 Prozent der deutschen Haushalte Alltag, so Rühlicke; von der Waschmaschine, über die Mikrowelle lassen sich inzwischen zahlreiche Geräte mit der eigenen Stimme bedienen. Durch sprachgesteuerte Software-Assistenten ergeben sich außerdem zahlreiche Kontaktpunkte zu Audio, die früher nicht existierten. Gerade für Marken gebe es in der Audiowelt aber noch einige Herausforderungen, die eigene Audiostrategie wurde bisher oft vernachlässigt, so Rühlicke.

Positives Resümee

Bei der RMS Austria zieht man trotz der außergewöhnlichen Umstände eine positive Bilanz des 21. Radio Research Day. Organisatorin Ragetté zeigt sich vor allem mit dem vielfältigen Programm zufrieden: „Felix Gottwald hat mit seiner Rede tief ins Herz getroffen und viele Denkanstöße geliefert, über die es sich lohnt nachzudenken und zu reflektieren. Sven Rühlicke hat aufgezeigt, welche wichtige Rolle Voice spielt und dass Voice immer mehr Lebensbereiche erobert.” RMS Austria-Geschäftsführer Feher ergänzt: „Längst hat sich der Radio Research Day zu einem fixen Fachevent etabliert. Und auch wenn heuer erstmals und hoffentlich auch zum letzten Mal die Veranstaltung virtuell stattfand, so freuen wir uns über die vielen Gäste, die uns diesmal digital begleitet haben, und die Fülle an positivem Feedback.” Läuft alles wie erhofft, kann der nächste Radio Research Day wieder wie gewohnt live über die Bühne gehen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL