MARKETING & MEDIA
Aus SR1 wird -stoff- © stoff

Karl Royer und Bernd Wilfinger

© stoff

Karl Royer und Bernd Wilfinger

Redaktion 17.06.2019

Aus SR1 wird -stoff-

Gemeinsame Agentur von Karl Royer und Bernd Wilfinger sorgt mit neuen Kunden und Kampagnen für Gesprächsstoff.

WIEN. Fünf Siege bei fünf Wettbewerbspräsentationen in Folge, darunter Marken wie Wiener Wasser, Wiener Wohnen, die Baumeisterinnung sowie eine große Bio-Handelsmarke, waren für Karl Royer (32) und Bernd Wilfinger (38) zwar nicht der ausschlaggebende Grund, aber definitiv eine erfreuliche Bestätigung für den Entschluss zu einer gemeinsamen beruflichen Zukunft, die nun mit Anfang Juni gestartet ist und den Namen -stoff-trägt. Als Nachfolger der im Jahr 2014 von Royer gegründeten SR1 Werbeagentur betreut -stoff­neben den prominenten Neukunden auch weiterhin erfolgreiche Marken wie die Tourismusregion Schladming-Dachstein, Seefeld Tourismus oder Steyr Traktoren, für die in der Vergangenheit bereits zahlreiche Kreativ-und Effizienz-Awards gewonnen werden konnten.

Neben CEO und Creative Director Karl Royer, der seine Karriere bei PKP BBDO und Havas startete, ist Bernd Wilfinger als zweiter geschäftsführender Gesellschafter neu an Bord. Der Creative Director bringt 17 Jahre Agenturerfahrung u.a. bei Jung von Matt/Donau und Wien Nord mit. Er betreute Marken wie Austrian Airlines, Almdudler, Bank Austria Creditanstalt, BMW, clever, Kronen Zeitung, Media Markt/Saturn und bis Anfang des Jahres WienTourismus. Wilfinger ist seit vier Jahren Vorstandsmitglied des Creativ Club Austria, jurierte bei mehreren europäischen Kreativ-Festivals und wurde für seine Arbeit mit einer Vielzahl an nationalen sowie internationalen Awards – von CCA über Effie und Staatspreis bis hin zu Grands Prix bei Eurobest, ADC Europe und Golden Drum ausgezeichnet.

Karl Royer zur Neuausrichtung: „Das Auftragsvolumen und die Kreativleistung von SR1 hat sich trotz erfolgreicher Projekte in Kärnten Jahr für Jahr immer mehr auf den Standort Wien verlagert. Als sich Bernd dann selbstständig machte, haben wir mehrere Projekte gemeinsam in Angriff genommen, New Business genauso wie für bestehende Kunden, etwa für die Nordische Ski WM in Seefeld oder den TV-Spot für die Schladming-DachsteinSommercard, der aktuell in Deutschland und Österreich on Air ist. Die Zusammenarbeit hat nicht nur viel Spaß gemacht, sondern war gleichzeitig auch noch erfolgreich. Also haben wir uns dazu entschlossen unsere Stärken in einer gemeinsamen Agentur zu bündeln.“
Mit einem schlagkräftigen 10-köpfigen Team gibt man vom Agentursitz in Wien nun mit neuem Namen für Kunden in ganz Österreich und darüber hinaus -stoff-. „Unser Anspruch war es schon immer mit unseren Markenstrategien und Kampagnen für Gesprächsstoff zu sorgen“, so Karl Royer, der auf erfolgreiche PR Stunts der Agentur verweist – zum Beispiel mit Anna Veith, die als Sprayerin für maxima für ein großes Medienecho sorgte.

Und Wilfinger ergänzt: „Unsere Ideen und Kommunikationslösungen sind der Treibstoff für die Marken, die wir betreuen. Im besten Fall sogar Raketentreibstoff.“ Ob es sich dabei um digitalen oder klassischen Stoff handelt, um regionale oder nationale Marken, Produkte oder Dienstleistungen, ist den beiden gebürtigen Steirern grundsätzlich egal. „Wir denken über Medien-und Ländergrenzen hinweg, sind am Land aufgewachsen und in der Stadt groß geworden. Deshalb verstehen wir beide Welten und ihre jeweiligen Herausforderungen. Hauptsache, man gibt ordentlich Stoff und weiß, wo und wie man die Menschen am besten mit relevanten, überraschenden und berührenden Ideen erreicht.“ Neben dem Agentursitz im Wien gibt es auch ein Büro in Kärnten, ein weiterer Standort in der Steiermark ist ebenfalls in Planung.

Mehr Infos unter www.stoff.agency oder office@stoff.agency

 

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL