MARKETING & MEDIA
Austrian Ski Game: Österreich Werbung zieht positive Bilanz © Moritz Ablinger / Oberösterreich Tourismus GmbH
© Moritz Ablinger / Oberösterreich Tourismus GmbH

Redaktion 08.02.2022

Austrian Ski Game: Österreich Werbung zieht positive Bilanz

Die erste Saison des Austrian Ski Game der Österreich Werbung ist erfolgreich zu Ende gegangen.

WIEN. Die Österreich Werbung zieht eine positive Bilanz über die erste Saison des Austrian Ski Game: Mehr als 116.000 Mal wurde das Online-Ski-Rennen seit seinem Launch im November 2021 heruntergeladen. Während eines achtwöchigen Ski-Cups konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den virtuellen Pisten ganz reale Preise gewinnen. Insgesamt hat die weltweite Gaming-Community in dieser Zeit rund 5 Mio. Rennen gestartet, 3 Mio. Pistenkilometer zurückgelegt und für die beteiligten Partner dabei 615 Mio. Ad Impressions generiert.

"Mit dem Austrian Ski Game ist die Österreich Werbung neue Wege im Marketing gegangen. Wir konnten unsere Zielgruppe auf neue Weise ansprechen und virtuell Lust auf Wintersport in Österreich machen“, sagt Martina Bednarik, Chief Marketing Officer der ÖW, und ergänzt: „Ganz besonders danke ich unseren Partnerregionen Zillertal, Ötscher-Hochkar, Gastein und Schladming-Dachstein für das Vertrauen und die Beteiligung am ersten Spiel der Österreich Werbung. Das ist unser gemeinsamer Erfolg.“

Das Austrian Ski Game ist noch bis voraussichtlich Ende März 2022 auf Android, iOS und im Webbrowser auf app.austrianskigame.com spielbar. Das Online-Skirennen glänzt mit detaillierter 3D-Grafik, dynamischem Wetter, einer authentischen Fahrphysik und vier abwechslungsreichen Strecken. Die vier virtuellen Pisten wurden zusammen mit den Partnerregionen entwickelt und bilden die typischen Charakteristika der jeweiligen Skigebiete ab.

Im Rahmen des achtwöchigen Weltcups konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insgesamt 130 Preise gewinnen, darunter Kurzurlaube in den jeweiligen Skigebieten, Ausrüstung, Merchandising-Artikel usw. Den Weltcup-Gesamtsieg holte sich der 25-jährige Wiener Florian Kühmayer. Er kann künftig mit Allmountain Ski (Enforcer 88) von Nordica auf die Piste gehen, die stilecht mit den Logos des Austrian Ski Game und Zillertal Tourismus gebrandet sind. Auch die Kooperationspartner Intersport und Manner steuerten Preise für die Bewerbe bei.

Zufriedenes Bild bei den vier Partnerregionen
Auch die vier Partnerregionen sind mit der Performance des Austrian Ski Game sehr zufrieden.

Beate Kassner, Geschäftsführerin Zillertal Tourismus: „Die diesjährige Edition des Austrian Ski Game war ein voller Erfolg. Es ist ein digitales Leuchtturmprojekt mit internationaler Reichweite, das erfolgreich unsere skiaffine Zielgruppe anspricht.“

Carolin Lang, Leiterin Digitalisierung Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH: „Wir hoffen, dass wir mit unserer Teilnahme am Austrian Ski Game die Begeisterung für den Skisport auch bei jenen wecken konnten, die im realen Leben vielleicht noch nicht auf Skiern stehen.“

Karl Weber, Geschäftsführer der Ötscher Lifte und Hochkar Bergbahnen: „Es war für uns eine positive Erfahrung, dabei gewesen zu sein. Durch die Teilnahme am Austrian Ski Game konnten wir unsere Skiregion innovativ präsentieren und unsere Bekanntheit steigern.“

Katharina Zimmer, Online Marketing, Gasteinertal Tourismus: „Wir fanden es sehr spannend, mittels Gamification neue Zielgruppen zu erreichen und unser schönes Gasteinertal vorzustellen. Wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen.“

#winterliebe-Kampagne der Österreich Werbung geht weiter
Das Austrian Ski Game ist nur eine von vielen Marketing-Aktivitäten im Rahmen der aktuellen #winterliebe-Kampagne der Österreich Werbung. Auf insgesamt 13 Märkten schafft die Österreich Werbung maximale Aufmerksamkeit für den Winter in Österreich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL