MARKETING & MEDIA
Beauty im Fokus: 20 Young Lions-Einreichungen für Social-Video-Format von „maxima“ © CCA/Heidi Pein

CCA-Vorstandssprecher Alexander Hofmann mit den Gewinnern Leo-Constantin Scheichenost und Jonas Weber

© CCA/Heidi Pein

CCA-Vorstandssprecher Alexander Hofmann mit den Gewinnern Leo-Constantin Scheichenost und Jonas Weber

Redaktion 24.05.2018

Beauty im Fokus: 20 Young Lions-Einreichungen für Social-Video-Format von „maxima“

„maxima“ schickt Leo-Constantin Scheichenost und Jonas Weber zur Young Lions Competition nach Cannes.

WIENER NEUDORF. Am 3. Mai wurden im Rahmen der CCA-Gala auch die „Young Lions Film“ gekürt. Im Rahmen dieser Kategorie durften sich die besten Nachwuchstalente des Landes vorab dem Briefing des Auftraggebers maxima stellen und sich so für die Young Lions Competition in Cannes qualifizieren. Überzeugen konnten Leo-Constantin Scheichenost und Jonas Weber.

Redaktionelles Social-Media-Format löst klassischen Werbespot ab
In der Film-Kategorie waren die jungen Talente diesmal gefordert, eine etwas andere Aufgabenstellung zu erfüllen: Anstatt eines klassischen Werbespots fragte Auftraggeber „maxima“ nach einem redaktionell anmutenden Beitrag für seine Online-Plattform, der vor allem via Social Media für Aufmerksamkeit sorgen sollte. Video- und Multimedia-Content wird von Social Media-Nutzern nach wie vor enorm nachgefragt, wie die Hubspot-Studie „The Future Of Content Marketing“ bestätigt: 65% der Befragten in der Zielgruppe 18–24 Jahre wollen in Zukunft mehr Videos sehen. Von allen Formaten wird laut Studie Bewegtbild-Content die meiste Aufmerksamkeit geschenkt: Video-Beiträge sollen idealerweise lieber kürzer als länger, lustig oder informativ, aber auf keinen Fall zu werblich sein. „Genau diese Aspekte haben wir in unserem Briefing berücksichtigt. Anstatt eines klassischen Imagespots wollen wir unsere jüngere Digitalzielgruppe mit einem Format abholen, das sie unterhält und interessiert, ohne zu aufdringlich werblich zu wirken“, so Martin Distl, Geschäftsführer des Rewe Group Verlags.

Beauty als unbeschwerter Fokus der Marke „maxima“
Gleichzeitig war die Anforderung an die Einreichung, das Markenverständnis von „maxima“ zu transportieren: Ein klarer Fokus liegt für „maxima“ darauf, das Thema Beauty neu zu interpretieren. Make-up- und Beauty-Trends werden besprochen, aber es ist ein lockerer Umgang. Das Thema soll Spaß machen und keinen Zwang vermitteln – ganz nach dem Motto: „Give them tools, not rules“.

Unter 20 Einreichungen setzten sich Leo-Constantin Scheichenost und Jonas Weber durch, die mit ihrem Spot sowohl die Ausrichtung von „maxima“ humorvoll übermitteln als auch die Anforderungen an die jüngere, digitale Zielgruppe erfüllen konnten. „Das Siegervideo trifft nicht nur den Zeitgeist, sondern auch die Tonalität, mit der ‚maxima‘ sich in Zukunft in den digitalen Kanälen präsentieren wird“, freut sich auch Martin Distl über den verdienten Sieg und die zahlreichen kreativen Einreichungen in der von „maxima“ gesponserten Kategorie.

Über „maxima“
„maxima“ ist mit einer Auflage von 372.253 Stück das größte Frauenmagazin in Österreich. Mit einer Reichweite von 8,2% in der Zielgruppe Frauen hat die „maxima“ laut Media-Analyse 2017 als einziges Frauenmagazin signifikant dazugewonnen.

„maxima“ begeistert Leser in allen Altersklassen. Genuss und Reisen sowie Beauty, Lifestyle stehen bei „maxima“ genauso im Fokus wie Fashion und Accessoires. Aber auch Geschichten rund um Familie, Wohnen und Dekoration erfreuen sich großer Beliebtheit.

Über „maxima.at“
maxima.at ist eine der reichweitenstärksten österreichischen Frauen-/Lifestyleplattformen mit einer Reichweitensteigerung von 200% im Jahr 2017. Die Beauty-/ Healthplattform richtet sich an junge, moderne Frauen zwischen 18 und 34 Jahren, die einen lockeren und selbstbestimmten Zugang zu Beauty-Themen suchen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL