MARKETING & MEDIA
Beste „Rookies” © MMA Austria

Die Siegerinnen und die Jury des Mobile Marketing Rookie 2016. Aufgabenstellung: eine mobile Schlauberger-Kampagne.

© MMA Austria

Die Siegerinnen und die Jury des Mobile Marketing Rookie 2016. Aufgabenstellung: eine mobile Schlauberger-Kampagne.

Redaktion 17.03.2017

Beste „Rookies”

„Mobile Marketing Rookie” erneut vergeben – Preis der Mobile Marketing Association und der FH St. Pölten.

ST. PÖLTEN. „Als Präsident der MMA Austria freue ich mich, dass wir es dieses Jahr gemeinsam mit tele.ring als junge und dynamische Marke geschafft haben, den Bogen zwischen Lehre und Praxis zu spannen”, erklärte IQ-Mobile-Chef Harald Winkelhofer. Ein Dankeschön gelte „dem Unternehmen T-Mobile, das mit seiner Marke tele.ring den Award großzügig unterstützte”. Der solchermaßen angesprochene Award ist der „Mobile Marketing Rookie”, der von der Mobile Marketing Association (MMA) und dem Master-Studiengang Media- und Kommunikationsberatung der FH St. Pölten gemeinsam mit IQ Mobile im Wintersemester 2015 ins Leben gerufen wurde. Nun ging der Award mit dem neuen Unternehmenspartner tele.ring in die zweite Runde.

Anhand eines Briefings hatten die Studierenden der FH St. Pölten eine rein mobile Kampagne für den „Schlauberger Jugendbonus” der neu ausgerichteten Marke tele.ring erarbeitet. Die besten fünf Konzepte wurden im Vorfeld durch Lehrende des Studiengangs Media- und Kommunikationsberatung vorselektiert. Im Jänner 2017 präsentierten die Finalistinnen ihre Kampagnen in den Räumlichkeiten von tele.ring. Eine Jury, bestehend aus Vertretern von tele.ring, MMA, IQ Mobile und FH St. Pölten, wählte anschließend die Gewinnerinnen: Theresa Egle wurde als Mobile Marketing Rookie 2016 ausgezeichnet; die Plätze 2 und 3 gingen an ihre Kolleginnen Lisa Kocher und Sofia Schrötter.

„Praxisnahe Erfahrungen”

Thomas Mayer, Werbeleiter tele.ring: „Es war erfrischend, die Ideen der Studierenden zu sehen. Wir haben sehr gern bei der Simulation eines echten Pitches als praxisnahe Erfahrung für Nachwuchskommunikatoren mitgemacht.”

Der Award richtet sich an Mitglieder der MMA, die Marken und deren Briefings einreichen können; danach ergeht die Aufgabenstellung an die Studierenden an der FH St. Pölten.„Der Mobile Marketing Rookie bietet den Studierenden die Möglichkeit, bereits während des Studiums einen Pitch vor einer renommierten Marke zu absolvieren und auf diese Weise wichtige Praxiserfahrung zu sammeln und Kontakte in der Branche zu knüpfen”, lobt ­Helmut Kammerzelt, Leiter des Studiengangs an der FH St. Pölten, die Zusammenarbeit. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema