MARKETING & MEDIA
Bis zu 110.700 Seher beim Super Bowl PULS 4

PULS 4 Kommentatoren-Duo Michael Eschlböck und Walter Reiterer.

PULS 4

PULS 4 Kommentatoren-Duo Michael Eschlböck und Walter Reiterer.

Redaktion 08.02.2016

Bis zu 110.700 Seher beim Super Bowl

Die ersten beiden Quarter des Super Bowls erreichten im Schnitt einen Marktanteil von 23,3%.

WIEN/SAN FRANCISCO. In der Nacht von Sonntag auf Montag fand der 50. Super Bowl der National Football League (NFL) statt. Die Denver Broncos setzten sich im Finale 24:10 gegen die von vielen Experten und Buchmachern favorisierten Carolina Panthers durch. Die ersten beiden Quarter erreichten auf Puls 4 im Schnitt einen Marktanteil von 23,3% (E12-49), beziehungsweise bei Männern in der Altersgruppe 12-49 26,8%. Insgesamt waren in der ersten Hälfte im Schnitt 92.400 (E12+) beim Finale der NFL dabei. In Spitzen verfolgten bis zu 110.700 Zuseher den Super Bowl auf Puls 4, teilte der Sender auf medianet-Anfrage mit. Am Dienstag lieferte die AGTT auch die Daten für die zweite Hälfte des Super Bowl nach - die TV-Messung reicht ja stets von 3:00 bis 3:00 Uhr, die zweite Hälfte startete eben erst um 3 Uhr. Das dritte Viertel verfolgten dabei laut AGTT 71.000 Seher, um halb vier in der Früh waren beim entscheidenden Viertel zum Sieg von Peyton Manning und seinen Broncos immerhin noch 64.000 Seher dabei (12+). Im Schnitt waren 80.600 Zuseher bis in den frühen Morgen on Air, was einer Steigerung von 13,3% gegenüber 2015 entspricht, wie der Sender am Dienstag kommunizierte. (hof)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL