MARKETING & MEDIA
BRICS Media Forum ruft zur Verstärkung des Mediendialogs auf © Media Forum
© Media Forum

Redaktion 22.08.2023

BRICS Media Forum ruft zur Verstärkung des Mediendialogs auf

Das sechste BRICS Media Forum wurde am Samstag in Südafrika eröffnet und rief dazu auf, die Stimmen der Entwicklungsländer zu stärken.

JOHANNESBURG. Etwa 200 Abgeordnete von rund 100 Medien, Think Tanks und internationalen Organisationen aus etwa 30 Ländern diskutierten unter dem Motto „BRICS und Afrika: Stärkung des Mediendialogs für eine gemeinsame und unparteiische Zukunft".

Die Medien der BRICS-Länder tragen in dieser Zeit eine große Verantwortung und verfügen über einen großen Spielraum für die Zusammenarbeit, sagte Fu Hua, geschäftsführender Vorsitzender des BRICS Media Forum, bei der Eröffnungsfeier des Forums.

Um die qualitativ hochwertige Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den BRICS-Medien voranzutreiben, schlug Fu, der auch Präsident der Nachrichtenagentur Xinhua ist, außerdem vor, die gemeinsamen Werte der Menschheit zu fördern, gemeinsam den Aufbau einer gerechteren und ausgewogeneren internationalen Ordnung voranzutreiben, die Geschichten der BRICS-Staaten in der neuen Ära besser zu erzählen und gemeinsam den kulturellen Austausch und das gegenseitige Lernen zwischen den Zivilisationen zu fördern.

Dakota Legoete, Mitglied des Nationalen Exekutivausschusses des African National Congress, sprach bei der Eröffnung des Forums. „Seit seiner Gründung im Jahr 2015 hat sich das BRICS Media Forum zu einer wichtigen Plattform entwickelt, um die Stimme der BRICS-Länder zu stärken", sagte er.

Andrey Kondrashov, Generaldirektor der russischen Nachrichtenagentur TASS, sagte, dass das Forum in den letzten zehn Jahren zu einer unverwechselbaren und symbolträchtigen Plattform für die Diskussion der Medienzusammenarbeit zwischen den Mitgliedsstaaten geworden sei. Er rief die BRICS-Medien auf, bei der Bekämpfung von Falschinformationen und der Wahrung der Interessen der Entwicklungsländer zusammenzuarbeiten.

Jose Juan Sanchez, Leiter des brasilianischen Finanz- und Agrarinformationsanbieters CMA Group, betonte die Bedeutung glaubwürdiger und unparteiischer Nachrichten. „Die Kommunikation zwischen den BRICS-Medien ist von entscheidender Bedeutung, und die Mitgliedsländer sollten eine nachhaltige Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt und Soziales anstreben", sagte er.

„Das BRICS Media Forum hat wesentlich dazu beigetragen, die internationale Stimme der Mitgliedsstaaten zu verstärken und die Globalisierung zu fördern, wobei Frieden und Zusammenarbeit seine Hauptziele bleiben", sagte Helio Doyle, Präsident der Brazil Communication Company.

„Die unterschiedlichen Kulturen der BRICS-Staaten bereichern die globalen Gespräche, und die BRICS-Medien setzen sich für eine integrative, kooperative und gerechte neue Weltordnung ein", Iqbal Surve, geschäftsführender Vorsitzender von Independent Media of South Africa.

Das Forum beleuchtet die Herausforderungen, mit denen die Entwicklungsländer konfrontiert sind, und bietet ihnen eine Plattform, um ihre Sichtweisen und Wünsche zum Ausdruck zu bringen, merkte Surve an.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL