MARKETING & MEDIA
Burger King grillte Whopper über olympischer Flamme © Heroes & Heroines
© Heroes & Heroines

Redaktion 09.09.2021

Burger King grillte Whopper über olympischer Flamme

Was als witzige Internet-Aktion begann, mündete schließlich in eine außergewöhnliche und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Burger King.

WIEN. Zwei YouTuber aus Österreich entfachten Anfang Juli 2021 heimlich das olympische Feuer in Griechenland.  Dieser Whopper war olympiareif: Für kurze Zeit wurde in allen Burger King-Restaurants über original olympischer Flamme gegrillt – das Resultat einer ungewöhnlichen Kooperation zwischen der bekannten Restaurantkette und den österreichischen YouTubern „Armin und Stefan“ von Awins.

Verrückte Internet-Aktion mit Folgen
Die zwei Klosterneuburger Influencer begeisterten die Internet-Community und Medien. Das Duo kaperte das olympische Feuer in Griechenland, um es dann nach Österreich zu bringen. Denn für die beiden Fans von flame-grilled Burgern kann es keine bessere Grillflamme geben, erklärten sie auf ihrem YouTube-Kanal. Die Videos von der heimlichen Entzündung des Feuers mittels zweiter Parabolspiegel bis zur abenteuerlichen Rückreise quer durch Europa entfachten auch das Interesse von Burger King: Als Experten für flame-grilled Burger boten sie den YouTubern Unterstützung und eine weitere Zusammenarbeit an. Resultat: ein gemeinsam mit Burger King kreierter Whopper, der über jener olympischen Flamme gegrillt wurde, die die beiden YouTuber aus Griechenland geholt hatten.

Ein Whopper auf dem Olymp
„Burger King ist ja für seine flame-grilled Burger bekannt, insofern war es für uns sehr spannend, diese skurrile Aktion der beiden YouTuber aufzugreifen und das Feuer nach Österreich sowie in unsere Restaurants zu bringen. In Zusammenarbeit mit unseren Agenturpartnern haben wir es dann auch geschafft, in sehr kurzer Zeit einen richtigen Hype rund um die auf olympischem Feuer gegrillten Whopper zu kreieren", so Jan-Christoph Küster, CMO von Burger King Österreich.

Für einen standesgemäßen Auftritt wurden „Armin und Stefan“ zudem bei ihrer Ankunft in Wien von zahlreichen Fackelträgern erwartet, die die olympische Flamme dann zu ausgewählten Burger King-Restaurants in ganz Österreich trugen, wo der Whopper bis 8. August erhältlich war.

Als begleitende Kreativ-Agentur fungierte Jung von Matt Donau, für die Pressearbeit zeichnete die PR-Agentur Heroes & Heroines verantwortlich. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL