MARKETING & MEDIA
Citylight mit Wlan und Defibrillator © Progress (2)

Präsentation Anton Holzer (Landesrettungs-kommandant vom Roten Kreuz), Wolfgang Fleischmann (Leitender Notarzt des Landes Salzburg), Christian Stöckl (Landeshauptmann-Stellvertreter), Fred Kendlbacher und Dominik Sobota (Geschäftsleitung Progress Werbung).

© Progress (2)

Präsentation Anton Holzer (Landesrettungs-kommandant vom Roten Kreuz), Wolfgang Fleischmann (Leitender Notarzt des Landes Salzburg), Christian Stöckl (Landeshauptmann-Stellvertreter), Fred Kendlbacher und Dominik Sobota (Geschäftsleitung Progress Werbung).

Redaktion 24.08.2018

Citylight mit Wlan und Defibrillator

Progress Werbung: Wie ein Citylight zum Lebensretter werden kann, wurde kürzlich in Salzburg präsentiert.

SALZBURG. Gemeinsam mit der Stadt Salzburg und dem Roten Kreuz hat die Progress Werbung mit dem Aufbau des Digitalen-City-Light-Netzes auch einen lebensrettenden Service installiert: öffentlich einsetzbare Defibrillatoren, die 24 Stunden pro Tag und 7 Tage die Woche verfügbar sind. Bei dem Learning am Mirabellplatz bei der Schranne in Salzburg konnten die Passanten üben und lernten, was im Notfall gemacht werden muss; denn rasche Hilfe binnen Sekunden ist notwendig.

Lebensretter Außenwerbung

Dafür sind fünf Defis in Salzburg, jeweils an einer Seite der Digitalen-City-Lights, errichtet worden – es könnten noch mehr werden, denn der Service der Progress Werbung kommt gut an und kann im Ernstfall Leben retten. Die Progress Werbung entwickelte außerdem ein Leitsystem, das den Weg zu den Defibrillatoren in der Umgebung weist.

„Dank an Progress Werbung”

Wolfgang Fleischmann, Leitender Notarzt des Landes Salzburg: „Wir sind froh, dass die Progress Werbung freiwillig Defibrillatoren zur Verfügung stellt. Das Bewusstsein für die Sinnhaftigkeit der Defis ist in den letzten Jahren stark gestiegen und steigt weiter. Wir wünschen uns natürlich so viele Defibrillatoren wie möglich, damit bei einem Notfall schneller vor Ort durch den Ersthelfer geholfen werden kann. Die Statistik zeigt: Wenn in den ersten drei Minuten mit der Herzdruckmassage und der Defibrillation geholfen wird, liegt die Überlebenschance des Patienten bei fast 75 Prozent.”

Die Stadt und das Land Salzburg begrüßen diesen Service: „Sicherheit muss umfassend gesehen werden. Und das Projekt Defi ist bestes Beispiel dafür. Jeder kann Leben retten”, so Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl.
Die Defis stehen an frequenzstarken Standorten in der Stadt Salzburg. „Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir interessierte Passanten eingeschult und ausgebildet, regelmäßig veranstalten wir Learnings – das Interesse ist sehr hoch”, so Anton Holzer, Landesrettungskommandant beim Roten Kreuz.
Die technisch-kommunikative Abwicklung erfolgt über das Rote Kreuz und die Finanzierung über die Progress Werbung.

Nutzen für Gesellschaft

„Die Progress Werbung ist ein präsentes Unternehmen im Stadtbild, und die Digitalen-City-Lights haben einen Nutzen für die Gesellschaft: Erhöhte Sicherheit, Orientierung mittels dem City-Guide, Wissenstransfer, gratis WLAN sowie eine Handyladefunktion”, so Fred Kendlbacher und Dominik Sobota, Geschäftsleitung der Progress Werbung.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL