MARKETING & MEDIA
Clemens Pig und Karin Thiller an der APA-Konzernspitze bis 2022 bestätigt APA-Fotoservice / Jaqueline Godany

Karin Thiller und Clemens Pig

APA-Fotoservice / Jaqueline Godany

Karin Thiller und Clemens Pig

Redaktion 14.06.2018

Clemens Pig und Karin Thiller an der APA-Konzernspitze bis 2022 bestätigt

Die APA erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 76,35 Mio. Euro; Beteiligung an der Schweizer Nachrichtenagentur-Gruppe Keystone-SDA vollzogen.

WIEN. Die Unternehmensgruppe rund um die österreichische Nachrichtenagentur APA erwirtschaftete 2017 einen Umsatz von 76,35 Mio. €. Das entspricht einem Wachstum von 0,5 Prozent zu Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei 1,90 Mio. € und damit – bereinigt um den Sondereffekt aus dem vorjährigen Verkauf von zehn Prozent der Anteile an der Schweizer Keystone AG – stabil auf dem Vorjahresniveau. Das Konzernergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) betrug 1,65 Mio. €. Ende 2017 waren 576 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der APA-Gruppe vollbeschäftigt. Das teilte das Management heute, Mittwoch, im Rahmen der Generalversammlung der APA – Austria Presse Agentur mit.

Wachstumsfaktor Technologie
„2017 war wirtschaftlich und politisch ein dynamisches Jahr. Trotz herausfordernder Bedingungen im Medienmarkt hat sich das Kerngeschäft der APA auch 2017 kontinuierlich positiv entwickelt, und die APA-Gruppe konnte ein erfreulich stabiles Ergebnis erreichen. Highlights waren die Vertragsverhandlungen und Signing der im Mai 2018 vollzogenen Beteiligung der APA als neuer größter Aktionär und Technologielieferant der Schweizer Nachrichtenagentur Keystone-SDA sowie genossenschaftlich organisierte, medienübergreifende Plattformprojekte wie die Austria Videoplattform oder der Austria-Kiosk. Mit der Gründung des APA-medialab und der Eröffnung des Hightech-APA-Pressezentrums in der Zentrale am Wiener Naschmarkt konnten wir 2017 wesentliche Impulse in der Weiterentwicklung der APA von der Nachrichtenagentur zur integrierten News-Tech-Agentur geben“, fasst APA-CEO Clemens Pig das abgeschlossene Geschäftsjahr 2017 zusammen.

Personalia
Nach einstimmigem Beschluss der Eigentümerversammlung wurden die Funktionsperioden von Clemens Pig, Vorsitzender der Geschäftsführung und geschäftsführender Vorstand, und Karin Thiller, Geschäftsführerin der APA, bis Mitte 2022 verlängert. Hermann Petz, APA-Vorstandsvorsitzender, und Alexander Wrabetz, Aufsichtsratsvorsitzender der APA, gratulierten und unterstrichen die Entscheidung: „Wir freuen uns sehr, dass in dieser dynamischen Phase der Digitalisierung der Medien- und Kommunikationslandschaft mit Clemens Pig und Karin Thiller weiterhin das sehr erfahrene und gleichzeitig innovative Führungsteam an der Spitze der APA steht. Wir sind überzeugt, dass mit dieser Bestätigung der Geschäftsführung der bisherige erfolgreiche Weg der APA sicher und zukunftsorientiert fortgeführt wird.“

 

Gremien

Im Vorstand der APA wurden Hermann Petz („Tiroler Tageszeitung“) als Vorsitzender und Thomas Prantner (ORF) sowie Eugen A. Russ („Vorarlberger Nachrichten“) als stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes für eine weitere dreijährige Funktionsperiode wiedergewählt.

Im Aufsichtsrat der APA wurden Markus Mair („Kleine Zeitung“) als stellvertretender Vorsitzender und Rainer Nowak („Die Presse“) als Mitglied des Aufsichtsrats für eine weitere dreijährige Funktionsperiode wiedergewählt. Alexander Wrabetz (ORF) verbleibt als Vorsitzender und Thomas Kralinger („Kurier“) als stellvertretender Vorsitzender im Aufsichtsrat.

 Der digitale Geschäftsbericht (www.apa.at/report-2017) steht unter dem Motto „APA – UnXpected“ und beleuchtet die APA-Gruppe als Technologieprovider, Innovationsmotor und Plattform für medienübergreifende Kooperationen in Österreich. (red)

Unternehmenskennzahlen APA-Gruppe 2017 (in Tausend Euro)

Umsatz: 76.346

EBITDA: 5.926

EBIT: 1.901

EGT: 1.645

Mitarbeiterstand: 576

APA Report 2017

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema