MARKETING & MEDIA
Conrad Business Supplies auf der Embedded World, Nürnberg Conrad Group

Holger Ruban, CEO Conrad Group

Conrad Group

Holger Ruban, CEO Conrad Group

Redaktion 20.03.2017

Conrad Business Supplies auf der Embedded World, Nürnberg

Das Unternehmen präsentierte neueste Trends sowie innovative und intelligente Lösungen.

NÜRNBERG. Conrad Business Supplies hat auf der diesjährigen Embedded World (14.-16. März) unter dem Motto „Let’s shape the Future!“ ausgestellt und auf seinem 100 m2 großen Stand die neueste Auswahl an Produkten, Dienstleistungen und Technologien für den Embedded-Markt vorgestellt.

Jüngste Entwicklungen des eigenen In-House-Teams im Conrad Technologie Centrum (CTC) wurden vorgeführt, genauso wie Live-Demos führender Hersteller, wie Elco, iesy, Kunbus, National Instrument, Sigfox, STMicroelectronics und Würth Elektronik. Neben Produktvorstellungen wie dem BeagleCore Revolution Pi, NI VirtualBench All-in-One Instruments und Conrad Connect gab es auch Vorträge zu folgenden Themen: „Konfigurieren statt programmieren - IoT ready to use” oder „Sigfox Sens’it - IoT connectivity and sensing at hand in no time”.

Eine Programmübersicht für Themen-Inspirationen fand sich auf der Embedded Landingpage von Conrad: Die Besucher konnten auch eine Auswahl der großen Palette an Entwicklungskits und Evaluierungsboards kennenlernen, die über Conrad erhältlich sind, unter anderem Bosch XDK, C-Control Open, das STM32 Nucleo Board und den NanoPi Neo. Darüber hinaus wurden am Stand neue Produkte der Conrad-Eigenmarken und intelligente Lösungen vorgestellt, zu denen auch die Conrad Connect IoT-Plattform zählt. Diese bietet die Möglichkeit, intelligente Geräte verschiedener Hersteller und Anwendungen miteinander zu verknüpfen.

Auch im Hinblick auf den 3D-Druck gab es Neuigkeiten: Der neue 3D-Drucker renkforce RF500XL, der einzigartig für den Druck von Miniatur-3D-Druckobjekten ist, wird neben seinem großen Bruder, dem RF2000 Dual-Extruder 3D-Drucker, vorgestellt. Das Jahr 2017 markiert auch das 35. Jubiläum der Marke Voltcraft. Zur Feier gab es am Stand eine Auswahl der Produkt-Highlights, zum Beispiel das Voltcraft DSO1104D Oszilloskop und das VC595 OLEDStromzangen-Multimeter.

Holger Ruban, CEO Conrad, sagt: „Die Embedded World 2017 war ein spannendes Ereignis für uns. Wir haben dort die neuesten Trends für Entwickler aus unserem breiten Sortiment mit über 750.000 Artikeln präsentiert, zum Beispiel die Updates bei Conrad Connect und Produkt-Highlights für 3D-Technologien sowie Live-Demos führender Hersteller - Let’s shape the Future.“

Facts zu Conrad Electronic Österreich
Das Unternehmen wurde in Österreich im Jahr 1996 gegründet. Mit mehr als 750.000 Artikeln bietet Österreichs größtes Technikparadies ein umfassendes Sortiment in den Bereichen Elektronik und Technik – angefangen vom kleinsten Bauteil über Energie- und Messtechnik, Licht, Haustechnik und Werkzeug, Modellbau und -bahn bis hin zu Computer, Office und Kommunikation sowie Multimedia und Auto.

Für Business-Kunden ist das Unternehmen neben den österreichweit sechs Megastores mit einem eigenen Online-Shop unter www.business.conrad.at erreichbar. 24-Stunden-Standard-Lieferung, Businesskataloge, maßgeschneiderte eProcurement-Lösungen, Sales-Manager für eine professionelle Kundenberatung, ein Angebotsservice sowie die umfassenden PCB- und Produkt-Services machen Conrad Electronic zu einem starken und innovativen Partner, auf dessen Qualität und Service führende Unternehmen aus allen Branche vertrauen.

Seit Ende 2013 verfügt Conrad zudem über eine vom TÜV Nord nach DIN EN 61340-5-1 zertifizierte ESD-Abwicklung und einen neuen, modernen EPA-Bereich (Electrostatic Protected Area; "ESD-Schutzzone").
Für Privatkunden erfolgt der Vertrieb über folgende drei Kanäle: In den Megastores in Wien Stadlau, Wien Meiselmarkt, Vösendorf, Graz, Linz und Salzburg bietet sich die Möglichkeit, die Produktideen vor Ort zu erleben. Über den klassischen Versandhandel mit Katalogen können die Kunden mittels Bestellschein oder telefonisch ihre gewünschten Produkte anfordern. Per Mausklick kann man in den beiden Onlineshops www.conrad.at und www.business.conrad.at schnell und praktisch Produkte vergleichen und die optimale Lösung für Probleme, Wünsche oder Ideen finden. Ein weiterer Vertriebsweg sind die Conrad-Partner, die für eine weitere regionale Flächendeckung sorgen. Empfehlenswert: der Conrad Corporate Blog unter http://blog.conrad.at. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema