MARKETING & MEDIA
Content Garden gewinnt mit Tom Jelinek Wunschkandidaten für das Publisher Management © content garden technologies GmbH

Tom Jelinek

© content garden technologies GmbH

Tom Jelinek

Redaktion 10.08.2020

Content Garden gewinnt mit Tom Jelinek Wunschkandidaten für das Publisher Management

Tom Jelinek wechselt aus dem Digital Marketing Management der UniCredit Bank Austria AG zu Content Garden.

WIEN. Der erfahrene Experte in den Bereichen Ad und Technisches Produkt Management ist ein hochkarätiger Zuwachs für das auf Native Content Distribution spezialisierte Unternehmen. Jelinek wird als Head of Publisher Management einerseits die Betreuung und Weiterentwicklung der Partnermedien von Content Garden verantworten und andererseits in der Produktentwicklung tätig sein.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Neuzugang und das Team auch menschlich auf einer Ebene sind. Warum das jetzt schon klar ist? Weil Tom Jelinek sowohl für die Geschäftsführer Lucas Schärf und Sonny Damiri als auch für viele Content Garden Mitarbeiter ein vertrautes Gesicht ist. Man kennt sich von früher und schätzt sich bis heute. Vor allem durch die Zusammenarbeit mit der adverserve digital advertising GmbH, wo der Digitalspezialist bis Ende 2018 als CEO beziehungsweise COO tätig war, oder über die Goldbach Audience Austria GmbH, bei der er von 2010 bis 2014 als Technical Produkt Manager angestellt war.

Content Garden CEO Lucas Schärf zeigt sich entsprechend begeistert: „Wir freuen uns, mit Tom einen Profi für das Partner Management gewonnen zu haben. Nachdem wir bereits in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet haben, wissen wir seine technischen Skills, aber auch seine Managementfähigkeiten sehr zu schätzen. Lieber Tom, willkommen bei der Content Garden!“

Auch Tom Jelinek schaut mit Vorfreude auf die neuen Herausforderungen: „Es kommen spannende Aufgaben auf mich zu – mit alten Bekannten. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem jungen, dynamischen Team, auf meine Gestaltungsmöglichkeiten als Head of Publisher Management und auf die weitere Etablierung der Content Garden Technologie im DACH-Raum.“  (red)

 
 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL