MARKETING & MEDIA
Das hat die Welt noch nicht gesehen
Gianna schöneich 16.03.2018

Das hat die Welt noch nicht gesehen

Stephen Hawking ist tot, Trump will eine Weltraum-Armee, und Gehirne könnten ewig leben.

Kommentar ••• Von Gianna Schöneich

 

ABGESPACED. Stephen Hawking ist tot. Im Alter von 76 Jahren ist er friedlich in seinem Haus in Cambridge gestorben. Und während jeder ein „R.I.P. Stephen Hawking” in den unendlichen Weiten der Sozialen Medien hinterlässt, weiß eigentlich kaum jemand, was dieser Mann eigentlich getan hat. Kurz: Der Physiker beschäftigte sich mit dem Universum, mit Astrophysik, und hat sich gern mit ‚Schwarzen Löchern' auseinandergesetzt. Sein Tod ist ein großer Verlust, und es erscheint fast ironisch, dass Donald Trump in diesen Tagen davon spricht, eine Weltraum-Armee aufzubauen. Kaum geht ein großer Denker in Sachen Universum von uns, schon kommt Donald Trump und nimmt den Weltraum in Beschlag – schließlich handelt es sich hierbei um eine Kriegseinheit, wie Land, Luft und See. Also braucht Trump logischerweise die „Space Force”. Der Weltraum, das Universum, erscheinen uns als etwas Zukünftiges, sie sind Zukunftsmusik. Was Trump da nun allerdings anfängt, erinnert eher an die Vergangenheit: das Wettrennen zum Mond, welches zwischen Russland und den USA zu Zeiten des Kalten Krieges stattfand. Tatsächlich ist die Idee einer „Space Force” gar nicht so neu – Pläne für einen „Space Corps” gab es auch schon vor Trump, bislang lagen die Pläne im US-Kongress aber eher auf Eis.

Wird Donald Trump ewig leben?

Genauso „abgespaced” ist die Idee des Start-ups Newcome – sie arbeiten an der Unsterblichkeit in Form eines digitalen Weiterlebens. Gehirne sollen so präserviert werden, dass sie später über eine noch zu entwickelnde Schnittstelle in die Cloud hochgeladen werden können. Das klingt irgendwie ekelhaft und unglaublich, allerdings laufen bereits Tests, und das US-Unternehmen konnte sich natürlich auch schon eine staatliche Förderung sichern. Letztlich werden nur die reichsten Menschen das Geld haben, auf diese Weise ewig zu leben – Umkehrschluss: Die Welt wird Donald Trump niemals loswerden. Aber… um mit einem Zitat von Stephan Hawking zu schließen: „Only time (whatever that may be) will tell”.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL