MARKETING & MEDIA
Der Amadeus Award 2016 geht an… APA / EPA Joerg Carstensen

Künstlerin des Jahres: Conchita Wurst

APA / EPA Joerg Carstensen

Künstlerin des Jahres: Conchita Wurst

Redaktion 04.04.2016

Der Amadeus Award 2016 geht an…

Bereits zum 16. Mal wurde der Award verliehen.

WIEN. Am 3. April wurden im Wiener Volkstheater die Amadeus Austrian Music Awards vergeben. Dabei konnte vor allem die Band Wanda abräumen und ging mit drei Trophäen nach Hause. Seiler & Speer und die Band Bilderbuch ergatterten zwei Awards.

Den Preis für die „Künstlerin des Jahres“ erhielt Conchita Wurst. „Künstler des Jahres“ wurde Hubert von Goisern.  Marcus Füreder alias Parov Stelar durfte sich bereits zum fünften Mal über den Award freuen.
Bereits zuvor stand Schmieds Puls als Preisträger des FM4-Awards fest, welcher von den FM4-Hörern bestimmt wird, und auch die Auszeichnung für Marianna Mendt für ihr Lebenswerk war zuvor bekannt.

Die Gala wird vom Verband der österreichischen Musikwirtschaft veranstaltet. Manuel Rubey und Arabella Kiesbauer moderierten. Musikalische Untermalung erfuhr der Abend unter anderem durch Sarah Conner, Gregor Meyle, The Baseballs und Zoe. Übertragen wurde die Show von ATV.

Die Amadeus-2016-Preisträger

  • Band des Jahres: Wanda
  • Künstler des Jahres: Hubert von Goisern
  • Künstlerin des Jahres: Conchita
  • Album des Jahres: Schick Schock – Bilderbuch
  • Song des Jahres: Ham Kummst – Seiler und Speer
  • Live Act des Jahres: Wanda
  • Alternative: Der Nino aus Wien
  • Pop/Rock: Wanda
  • Electronic/Dance: Parov Stelar
  • Hard & Heavy: Turbobier
  • Hip Hop/Urban: Skero
  • Jazz/World/Blues: Norbert Schneider
  • Schlager: Die Seer
  • Volksmusik: Andreas Gabalier
  • FM4 Award: Schmieds Puls
  • Lebenswerk: Marianne Mendt
  • Best Sound : Bilderbuch – Schick Schock
  • Songwriter des Jahres: Seiler und Speer für den Song "Ham kummst"

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL