MARKETING & MEDIA
Die ganz neue Heidelberger © Saxoprint

Klaus Sauer mit dem Rollenquerschneider CutStar für die Speedmaster XL 162.

© Saxoprint

Klaus Sauer mit dem Rollenquerschneider CutStar für die Speedmaster XL 162.

Redaktion 15.03.2019

Die ganz neue Heidelberger

Saxoprint produziert im Drei-Schicht-Betrieb bis zu 5.000 Aufträge pro Tag.

WIEN/DRESDEN. Die neueste Installation im Druck-Portefeuille von Saxoprint hat es mit 50 m Länge in sich: eine Speedmaster XL 162-Achtfarben Wendemaschine mit dem weltweit ersten Rollenquerschneider CutStar in diesem Format an einer Maschine der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg).

Damit ist im Format 7B volle Flexibilität zur Verwendung von Bogen- oder Rollenware gegeben – vor allem werden die Rüst­zeiten deutlich reduziert.
Summa summarum verfügt Saxoprint damit über bereits acht Druckmaschinen mit insgesamt 36 Druckwerken von Heidelberg: Fünf Großformatmaschinen Speedmaster XL 162, eine Speedmaster XL 145 und zwei Speedmaster XL 106, die beide mit dem Rollenquerschneider CutStar ausgestattet sind. „Die Vorteile dieser Maschinen haben uns überzeugt und so sind wir auf der drupa in Verhandlungen mit Heidelberg gegangen, dass die nächste Großformatmaschine mit CutStar gebaut wird”, erinnert sich Saxoprint-Geschäftsführer Klaus Sauer.

Ausgefuchste Algorithmen

Das Geschäftsmodell von Saxoprint basiert in erster Linie auf der Kostenführerschaft, sagt Sauer zu medianet.

„Mit speziellen Algorithmen werden die Aufträge, die über den Web-Shop eintreffen, in Sammelformen gebündelt und auf die jeweiligen Maschinen verteilt.” (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL