MARKETING & MEDIA
Die Nominees für die Silberne Medienlöwin © Journalistinnenkongress/APA-Fotoservice/Reither

JoKo-Initiatorin Maria Rauch-Kallat.

© Journalistinnenkongress/APA-Fotoservice/Reither

JoKo-Initiatorin Maria Rauch-Kallat.

Redaktion 16.10.2019

Die Nominees für die Silberne Medienlöwin

Journalistinnenkongress 2019: Die Jury hat getagt.

WIEN. Die Auszeichnung Medienlöwin Silber soll Journalistinnen und Journalisten motivieren, sich mit den Lebenssituationen von Frauen kritisch auseinanderzusetzen und Mediennutzerinnen Mut machen, ihren persönlichen Lebensentwurf selbstbestimmt zu verwirklichen.
Heuer haben 69 Autorinnen und ein Autor insgesamt 92 Beiträge für die silberne Medienlöwin eingereicht.

In der Jurysitzung wurden daraus folgende Nominierungen ausgewählt (in alphabetischer Reihenfolge):

- Lea Frehse (Die Zeit) „Ziemlich frei“
- Akademie für Feminismus in Rakka
- Astrid Geisler (Die Zeit) „Der große Unterschied“
- Wie Frauen in der Arbeitswelt diskriminiert werden
- Jennifer Rezny (ORF2) „Nie genug - der Körperkult in sozialen Medien“

Unter dem Titel "Nix is fix - Journalistinnen unter DRuck" findet der 21. Österreichischer Journalistinnenkongress
am Mittwoch, 6. November 2019 im Haus der Industrie in Wien statt. (red)

Tickets & Programm: http://www.journalistinnenkongress.at/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL