MARKETING & MEDIA
Die österreichischen Zeichner für das „tschutti heftli“-Sammelalbum stehen fest © tschutti heftli
© tschutti heftli

Redaktion 12.12.2019

Die österreichischen Zeichner für das „tschutti heftli“-Sammelalbum stehen fest

24 Künstler aus sieben Ländern gestalten die „tschutti heftli“-Sammelbilder zur Fußball-EM 2020. Auch zwei Künstler aus Wien konnten die hochkarätige Jury überzeugen.

WIEN. Jürgen Klopp als strahlender Fußballheld, verpixelter Nerd, brüllend an der Seitenlinie oder verschmitzt grinsend in der Fankurve. 122 Künstler nahmen sich der Aufgabe an, dem Erfolgstrainer mit Filzstift, Pinsel, digitalem Zeichenstift und sogar Knetmasse Leben einzuhauchen. Keine leichte Aufgabe für die illustre Jury, die 24 Besten für das neue „tschutti heftli“-Fußball-Sammelalbum auszuwählen, das am 6. April in Österreich erscheinen wird.

#teamtschuttiheftli: Diese Künstler kommen aus Österreich
Olaf Osten aus Wien gehört zu den 24 Auserkorenen, die den „tschutti heftli“-Sammelbildern ihren stilistischen Stempel aufdrücken dürfen. Der 48-jährige Grafik-Designer überzeugte die Jury mit einer expressionistischen Nahaufnahme des Welttrainers. Der 34-jährige Victor Wendl aus Wien schaffte es mit einem karikaturesken Version von „Kloppo“ ins Heft: „Ich wollte den inneren Lausbub zeigen“, sagt der Illustrator, daher habe er Jürgen Klopps markante Art zu lächeln hervorgehoben.

Kickerpickerl mit Herz: Beltracchi & Co hatten die Qual der Wahl
„Wir achteten auf die künstlerische Qualität, aber wir wollten auch, dass im Heft eine große Bandbreite an verschiedenen Stilen abgebildet wird“, sagt Jury-Mitglied Wolfgang Beltracchi, ehemaliger „Meisterfälscher“ und Kunstmaler. Zur Jury gehörten weiters die österreichische Design-Professorin Tina Frank, Fußball-Legende Andi Egli, Laura Zimmermann, Co-Präsidentin der Schweizer Bewegung „Operation Libero“ und der langjährige „tschutti heftli“-Sammler Nick Arnet. Jury-Vorsitzende war Lilia Glanzmann, „tschutti-heftli“-Vertreterin und Co-Chefredakteurin des Design- und Architekturmagazins „Hochparterre“.

Countdown-Kalender verkürzt die Wartezeit zum EM-Start
Doch auch die Leistung jener Künstler, die es nicht ins Sammelheft schafften, werden gewürdigt. Aus allen Einsendungen wurde ein „Countdown“-Abreißkalender“ gestaltet, der am 1. Jänner 2020 beginnt und die Wartezeit bis zum EM-Start am 12. Juni mit einem täglichen Klopp-Porträt erleichtert. Bestellen kann man ihn unter www.tschuttiheftli.at.

Und so geht es weiter
Die Zeichner, die es ins Sammelheft geschafft haben, machen sich nun an die Arbeit: Ab 6. April 2020 sind die „tschutti heftli“-Sammelbilder in Österreich erhältlich. Der Vertrieb erfolgt durch die gemeinnützige BFI Wien-Tochter Job-TransFair, die im Auftrag des Arbeitsmarktservice arbeitslosen Menschen neue Chancen am Arbeitsmarkt bietet. Ein Teil des Erlöses kommt dabei der Aktion Hunger auf Kunst und Kultur zugute, die Menschen in finanziellen Engpässen freien Eintritt in zahlreichen kulturellen Einrichtungen ermöglicht. (red)

Weitere Informationen zu Job-TransFair: www.jobtransfair.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL