MARKETING & MEDIA
Die ORF „Dancing Stars“-Promiriege ist komplett © ORF[M]/ORF/Thomas Ramstorfer/Roman Zach-Kiesling
© ORF[M]/ORF/Thomas Ramstorfer/Roman Zach-Kiesling

Redaktion 28.07.2021

Die ORF „Dancing Stars“-Promiriege ist komplett

Start der vierzehnten Staffel am 24. September 2021 live in ORF 1. Caroline Athanasiadis, Nina Kraft, Otto Konrad und Faris Rahoma schwingen das Tanzbein.

WIEN. Parkett frei für die „Dancing Stars“! Ab Freitag, dem 24. September 2021, geht der Tanzevent in ORF 1 in die vierzehnte Runde – dann tanzen zehn Prominente zehn Wochen lang gemeinsam mit ihren Profipartnerinnen und -partnern um die Gunst von Jury und Publikum. Kristina Inhof, Niko Niko, Margarethe Tiesel, Bernhard Kohl, Jasmin Ouschan und Boris Bukowski waren bereits fix. Mit Kabarettistin Caroline Athanasiadis, Moderatorin Nina Kraft, Fußball-Legende Otto Konrad und Schauspieler Faris Rahoma sind die zehn „Dancing Stars“ 2021 nun komplett. Durch die zehn Shows führen immer freitags um 20.15 Uhr in ORF 1 Mirjam Weichselbraun und Norbert Oberhauser.

Caroline Athanasiadis‘ erste Reaktion, als sie angefragt wurde: „Ich habe geglaubt, dass sich jemand einen Spaß mit mir macht.“ Und weiter: „Ich war nie in einer Tanzschule, also habe ich ein bisschen Angst davor. Ich habe zwar Musical studiert, aber ich weiß, dass diese Art zu tanzen ganz etwas anderes ist – das ist für mich eine sehr große Herausforderung und genau deshalb habe ich ja gesagt.“ Für die Show hat sich die Kabarettistin vorgenommen: „Ich möchte einfach Spaß dran haben – aber ich bin auch sehr ehrgeizig und möchte es auch richtig gut machen.“

Nina Kraft: „Mein letzter Tanzschulbesuch ist genau 20 Jahre her. Als ich angefragt wurde, habe ich versucht, mich zumindest an die Grundschritte zu erinnern. Ich bin kläglich gescheitert, denn leider ist mir rein gar nichts im Gedächtnis geblieben. Deshalb habe ich mir jetzt ein Buch gekauft, in dem die einzelnen Tanzschritte im Detail beschrieben sind. Aktuell liest es sich noch wie ein Chinesisch-Wörterbuch. Außerdem steht bei mir jetzt Hula-Hoop-Training auf der Tagesordnung, täglich 15 Minuten, angeblich verbessert das den Hüftschwung. Bei ‚Dancing Stars‘ stelle ich mich auf viel Schweiß und Tränen ein, wobei ich vor allem auf Freudentränen und viel Gaudi hoffe.“

Faris Rahoma: „Die Leidenschaft, die diese wunderbaren Kandidaten und Kandidatinnen bei der letzten Staffel hatten, erhoffe ich mir auch, und ich freue mich sehr auf meine anderen Kolleginnen und Kollegen.“ Und über die Rolle von Tanzen in seinem Leben: „Ich bin Bauchtänzer, ich bin ja Steirogypter, also halb Steirer und halb Ägypter, und Schuachplattler – dazwischen ist ganz wenig, und deswegen war das auch ein Wunsch von mir, bei ‚Dancing Stars‘ mitzumachen, um das mal zu lernen.“

Otto Konrad über seine Teilnahme am ORF-1-Event: „Bevor ich zugesagt habe, habe ich zuerst mit meiner Frau darüber gesprochen. Wie es der Zufall so wollte, habe ich dann Gerda Rogers auf einer Veranstaltung getroffen und mich mit ihr darüber unterhalten. Sie hat mir dann über die Sterne gesagt, dass ich unbedingt mitmachen soll.“ Und weiter: „Ich glaube schon zu wissen, was auf mich zukommt: Intensive Trainingstage und ein langer Aufenthalt in Wien. Aber wenn ich einen Triathlon geschafft habe, dann werde ich das ‚Dancing Stars‘-Training auch schaffen.“ (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL