„Die Zukunft sind Wir!”© Senat der Wirtschaft
Thomas Schneider, Benita Ferrero-Waldner, Bernhard Gily, Dieter Härthe
MARKETING & MEDIA Redaktion 12.12.2023

„Die Zukunft sind Wir!”

Der Senat der Wirtschaft lud am 1. Dezember zur alljährlichen Ausklangsveranstaltung auf Schloss Mondsee ein.

WIEN. Der Senat der Wirtschaft lud zum alljährlichen Jahresausklang 2024 auf Schloss Mondsee. Über 300 Unternehmerinnen und Unternehmer folgten dieser Einladung unter dem inspirierenden Motto „Die Zukunft sind Wir!”. Senats-Vorsitzender Hans Harrer betonte in seiner Eröffnungsrede: „In der Einheit liegt die Stärke, und unter dem Leitmotiv ‚Die Zukunft sind Wir!‘ gestalten Wir aktiv den Weg, auf dem unser gemeinsames ‚Wir‘ die Zukunft prägt und formt. Der Senat hat dieses ‚Wir‘ nicht nur proklamiert, sondern lebt es im täglichen Austausch und gemeinsamen Projekten aktiv. Lassen Sie uns dieses ‚Wir‘ voranbringen und in die Welt hinaustragen – gemeinsam gestalten Wir nicht nur unsere eigene Zukunft, sondern prägen aktiv die Zukunft für kommende Generationen.”

Gabriele Stowasser, Vorstandsmitglied im Senat der Wirtschaft eröffnete mit einer berührende Rede den Abend. Pfarrer Reinhard Bell aus der Pfarre St. Michael sorgte nicht nur für spirituelle Momente, sondern verlieh der Veranstaltung eine besondere Note, indem er die Senatorinnen und Senatoren mit seiner Ziehharmonika in Stimmung brachte. Bei dieser Gelegenheit wurde das Projekt „Kinder haben Zukunft” von Alfred Pozzetti geehrt. Senatorinnen und Senatoren unterstützten dieses Kinderprojekt sowie das Senats-Herzensprojekt „Diamani Kouta” mit insgesamt 15.000 Euro.

Der Höhepunkt des Abends: Die pointierte und spannende Keynote von Markus Hengstschläger zur Lösungsbegabung. Inmitten von Wandel, digitaler Revolution, Klimakrise und Pandemien rief er dazu auf, sich auf dieser menschlichen Grundvoraussetzung zu besinnen: Jeder kann aus Herausforderungen Lösungen gestalten, und 2ir sind nicht auf unsere Gene reduzierbar. Die zielorientierte Verfolgung sicherer und ungerichteter flexibler Strategien schafft Mut, alte Wege zu verlassen und die Innovationskraft zu steigern. Hengstschläger ermutigte dazu, diese Prinzipien auf Bildung, Talentmanagement, Forschung, Politik und die Arbeitswelt anzuwenden, um gemeinsam die Geschichte der Gegenwart neu zu schreiben. Er warnte vor blauäugigem Optimismus, rief aber dennoch auf, der Mitmachkrise zu trotzen – durch mutige, kreative und kooperative Anteilnahme in unsere Welt.

Im Schloss Mondsee unterstrich Senat der Wirtschaft-Vizepräsidentin und Außenministerin a.D. Benita Ferrero-Walder die Vorteile humanistischen Ideale und Sinngebung wertegeleiteter (Unternehmens-)Politik, die auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit setzt.

In Rahmen eines Kamingesprächs diskutierten Ludwig Stepan und Mahdi Allagha (beide Mitglied der Geschäftsleitung im Senat) gemeinsam mit Kommunikationsexperte Dominik Mayer über ihre Bedeutung von „Wir”.

Als Zeichen dieser gelebten Senats-Familie wurden Senatorinnen und Senatoren im Laufe des weiteren Abend für ihre tatkräftige Mitarbeiter und ihre langjährige Treue über 10 Jahre mit der goldenen Senats-Ehrennadel ausgezeichnet werden. Beim festlichen Gala-Dinner wurde Gabriele Stowasser die „Donaublume“, eine Anerkennung der Donauinitiative Serbiens, für ihr Engagement im Westbalkan von den serbischen Gästen überreicht.

Ausgezeichnet wurde an diesem Abend auch Senator Bernhard Gily, Verlagsleiter medianet group und Geschäftsführer bauernladen.at B2B GmbH.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL