MARKETING & MEDIA
Digital Impuls Awards – die Gewinner stehen fest © Digital Impuls Award

Die Sieger des Digital Impuls Award 2022 – Kategorie "Innovation".

© Digital Impuls Award

Die Sieger des Digital Impuls Award 2022 – Kategorie "Innovation".

Redaktion 10.05.2022

Digital Impuls Awards – die Gewinner stehen fest

Bereits zum vierten Mal wurde der Preis vergeben, der innovative und richtungsweisende digitale Projekte vor den Vorhang holt.

WIEN. Zum vierten Mal vergab vergangenen Donnerstag, am 5. Mai 2022, im Palais Berg Die Presse gemeinsam mit ihrem Partner Drei Österreich den Digitalen Impuls Award für innovative und richtungsweisende digitale Projekte. Christoph Holz eröffnete mit seiner inspirierenden Keynote die Verleihung.

„Auch im vierten Jahr des Digital Impuls Awards zeigt sich, wie vielseitig und bereichernd Digitalisierung, Innovation und Transformation seitens heimischer Unternehmen verstanden werden. Wir sind stolz, gemeinsam mit unserem Partner Drei Österreich einen Wettbewerb geschaffen zu haben, der genau diese Vielfältigkeit sichtbar macht und auch den Mut auszeichnet, den es für Neues braucht. Wir sind schon gespannt auf alle zukünftigen Projekte“, so Herwig Langanger, Vorsitzender der Presse-Geschäftsführung.

„Digitalisierung passiert überall, nicht nur im Medienbereich, auch in anderen Branchen ist diese schon jahrelanges Thema. Als Vorreiter der österreichischen Medienbranche ist es uns ein Bedürfnis, die Unternehmen und Wirtschaftstreibenden Österreichs auszuzeichnen und zu fördern, die bereits in ihren Bereichen hervorragende Leistungen, Projekte und den Fortschritt vorantreiben“, ergänzt Rainer Nowak, Chefredakteur, Herausgeber und Geschäftsführer der Presse.

„Wir freuen uns mit dem Digital Impuls Award gemeinsam mit der Presse eine Plattform geschaffen zu haben, über die sich jedes Unternehmen Impulse und Ideen für die eigene Digitalisierung holen kann. In diesem Zusammenhang sehen wir als Telekommunikationsanbieter es als unsere Aufgabe, österreichische Unternehmen zu unterstützen und auch Chancen aufzuzeigen. Von den Besten lernen, Chancen geben, Impulse setzen, Innovationen zeigen, sich einbringen – das ist der Spirit, von dem wir uns leiten lassen. Wir von ‚Drei‘ bringen uns ein mit dem was wir tun, mit unseren Produkten und Services – aber auch darüber hinaus, um Ideen und Impulse zu geben“, sagt Rudolf Schrefl, CEO von Drei Österreich.

Die Gewinner
Kategorie Innovation steht für Unternehmen, die mit neuen digitalen Technologien bahnbrechende Produkte oder Services entwickeln, die neu sind, Bestehende ersetzen oder die Wertschöpfungsflüsse wesentlich verändern.

Sieger "Innovation": Brantner Green Solutions
Mit Hawkeye hat Brantner den Standard in der bildbasierenten Erkennung von Objekten in der Abfallwirtschaft neu definiert. Mithilfe eines neuronalen Netzes können in Echtzeit, direkt bei der Schüttung im Bio-Lkw momentan 32 verschiedene Störstoffe unterschieden und mit einer Schulnote von 1-5 versehen werden. Anhand dieser Durchschnitts-Gesamtnote können die Press-Lkws dynamisch zum richtigen Lagerplatz geroutet werden. Bei der Umsetzung des Projekts lag der Fokus nicht nur auf der Technik, sondern auch auf der Nutzbarkeit und der Skalierung. Bei diesem System ist keine Interaktion von Angestellten notwendig – alles passiert 100% automatisch.

Platz 2: Conbrain Solutions GmbH für Early Bird Risk Management System
Platz 3: ENIO GmbH für ihr Energiemanagement SW.

Sieger "Transformation": Nagarro
Die Kategorie "Transformation" steht für Unternehmen, die digitale Technologien wie beispielsweise Cloud, IoT, Big Data, Künstliche Intelligenz, Data Analytics, Mobility oder AR/VR nützen, um Prozesse oder Services zu optimieren, einen höheren Automatisierungsgrad zu erreichen, ein verbessertes Kundenservice zu bieten oder sogar Geschäftsmodelle auszuweiten.
Eine Indoor-Navigationslösung von Nagarro im öffentlichen Raum, eine Orientierungshilfe für Blinde und Sehbehinderte in U-Bahn-Stationen, unter Einsatz modernster Technologien. Google Glass soll Orientierungshilfe geben und wird im Rahmen eines Pilotprojektes auf Funktionalität und Massentauglichkeit getestet. Über das Smart Glass werden den Blinden bzw. Sehbehinderten über Bild und vor allem Ton Hindernisse im Weg übermittelt und generelle Navigationshilfen (z.B. POIs) zur Verfügung gestellt. Dadurch gewinnt der Nutzer deutlich mehr Bewegungsfreiheit und vor allem Sicherheit in den U-Bahnstationen bzw. öffentlichen Verkehr.

Platz 2: Zumtobel Lighting GmbH für ihre Location-Intelligence-Lösung für Baustelle unter Tage

Platz 3: Gebrüder Weiss für ihr neues Kundenportal myGW.

Der Award und die Jury
Von Dezember 2021 bis März 2022 wurden Österreichs Unternehmen aufgerufen, ihre Digitalisierungslösungen und
-projekte einzureichen, die sie bereits umsetzen oder konkret planen. Es gab keine Einschränkung in Bezug auf Branchenzugehörigkeit oder Umfang und Größe der Projekte. Wichtig war nur eine entsprechende Dokumentation der eingereichten Projekte, wie ein Businesscase oder Projektplan.

Alle eingereichten Projekte wurden gesichtet, geprüft und in einem zweistufigen Verfahren nach den Kriterien Innovationsgrad, Usability und Anwendernutzen, Marktpotenzial und Gesamteindruck bewertet. In der ersten Runde wurde pro Kategorie eine Shortlist von zehn Unternehmen erstellt. In der zweiten Runde wurden von einer hochkarätigen Jury schließlich nach einem Punkteprinzip die Sieger ermittelt.

Die Jury bestand heuer aus WU-Professor Dietmar Rößl, Vorstand des Instituts für KMU-Management, Thomas Zergoi, Teamleiter - Information and Communication Technologies der FFG, Rudolf Schrefl, CEO von Hutchison Drei Austria, Herwig Langanger, Vorsitzender der Geschäftsführung Die Presse und Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort der Republik Österreich, Margarete Schramböck.

Rudolf Schrefl und Herwig Langanger übergaben die extravaganten Hologramm-Awards an die glücklichen Gewinner. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL