MARKETING & MEDIA
druck.at spendet 2.500 € an SOS-Kinderdorf Imst beim Thiems7 © GEPA Pictures

Andreas Mößner (druck.at) und Fabian Hader (SOS Kinderdorf) bei der Scheckübergabe.

© GEPA Pictures

Andreas Mößner (druck.at) und Fabian Hader (SOS Kinderdorf) bei der Scheckübergabe.

Redaktion 14.07.2020

druck.at spendet 2.500 € an SOS-Kinderdorf Imst beim Thiems7

Als offizieller Druckpartner des Tennis-Highlights in Kitzbühel übergab die Onlinedruckerei einen Scheck an das SOS-Kinderdorf Imst in Tirol und hilft damit bei der Einrichtung zwei neuer Wohneinheiten.

WIEN/KITZBÜHEL. Im Improvisieren zeigt sich der Meister und so reagierten Herbert Günther und Markus Bodner, die Veranstalter des Generali Open Kitzbühel rasch auf die Bedingungen der Corona-Krise. Mit den Thiems7 stellten sie gemeinsam mit Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem und Wolfgang Thiem als sportlicher Leiter ein hochkarätiges Preisgeldturnier auf die Beine. Als langjähriger Druckpartner des Generali Open Kitzbühel ist druck.at auch wieder mit von der Partie und überreichte während des Halbfinalspiels am 10. Juli 2020 eine Spende an das SOS Kinderdorf Imst.

Übergeben wurde der Scheck in der Höhe von 2.500 € von druck.at Geschäftsführer Andreas Mößner an Fabian Hader vom SOS-Kinderdorf. „Soziales Engagement hat bei druck.at eine lange Tradition. Auch in diesem Jahr wollten wir es uns nicht nehmen lassen das Imster Kinderdorf tatkräftig zu unterstützen.“ so Mößner im Rahmen der Übergabe. Schon seit Jahren unterstützt druck.at mit seinen regelmäßigen Spenden das SOS-Kinderdorf in Imst und unterstützte damit unter anderem die Einrichtung von zwei zusätzlichen Wohneinheiten für 18 Kinder und Jugendliche.

„Wir freuen uns gerade als Veranstalter von sportlichen Events in diesen herausfordernden Zeiten, mit druck.atauch heuer einen verlässlichen Partner für unsere Druckaufträge gefunden zu haben“, so die Thiems7 VeranstalterMarkus Bodner und Herbert Günther.

Münzwurf durch druck.at Geschäftsführer Andreas Mößner
Beim Halbfinalspiel zwischen Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem und dem Spanier Roberto Bautista Agut kam druck.atGeschäftsführer die Ehre zuteil den traditionellen Münzwurf zu übernehmen. So ging der Aufschlag an den Spanier. Selbstverständlich wurden am Center Court alle Corona-Regeln wie Abstand und Maskenpflicht eingehalten.

druck.at Klatschfächer heizten die Stimmung an
Nach den Lockerungen der letzten Wochen war es möglich, dass im Stadion insgesamt pro Match 500 Zuseher live dabei sein konnten. So stellte druck.at im Rahmen der Druckpartnerschaft nicht nur hochwertige Druckprodukte zur Verfügung– von Turniermagazinen bis hin zu Beachflags, Flyer, Banner oder Pop Ups, sondern auch Klatschfächer, mit denen für ordentlich Stimmung gesorgt wurde. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL